Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Steindorf bleibt schuldenfrei

Gemeinderat

01.04.2015

Steindorf bleibt schuldenfrei

Erneut keine Schlüsselzuweisung

Steindorfs Haushalt ist einstimmig beschlossen. Das Haushaltsvolumen steigt im laufenden Jahr um 319700 Euro oder knapp zehn Prozent.

Der Verwaltungshaushalt schließt voraussichtlich mit 2,13 Millionen Euro. Bei den Einnahmen schlagen vor allem Steuern zu Buche. Erwartet werden Grundsteuern in Höhe von 85000 Euro, Gewerbesteuer in Höhe von 800000 Euro und Einkommensteuer von knapp 523300 Euro. Der Straßenunterhaltszuschuss steigt auf 40000 Euro. Bei der Schlüsselzuweisung wird Steindorf erneut leer ausgehen.

Bei den Ausgaben sind Personal-kosten von 247200 Euro und ein Verwaltungs- und Betriebsaufwand von 577300 Euro zu erwarten. Die Kreisumlage wird 772200 Euro betragen und die Umlagen an Verwaltungsgemeinschaft, Schulverband und Abwasserzweckverband Obere Paar 341100 Euro.

Der Vermögenshaushalt schließt mit 1,75 Millionen Euro. Auf der Einnahmenseite stehen vor allem Bauplatzverkäufe für rund 440000 Euro und Erschließungsbeiträge von rund 270300 Euro. Für die Feuerwehren sind für Erstbeschaffung von Digitalfunk-Endgeräten 11200 Euro Zuschüsse zu erwarten. Auf der Ausgabenseite stehen vor allem Erschließungen der Neubaugebiete, der Breitbandausbau, die Friedhöfe, der Hochwasserschutz und der Umbau des Gemeindehauses. Seit etwa zwei Jahren ist Steindorf schuldenfrei. Neue Kreditaufnahmen sind auch heuer nicht geplant. (glb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren