1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Stolz auf sehr gute Ergebnisse an der FOS

Friedberg

25.07.2010

Stolz auf sehr gute Ergebnisse an der FOS

Die besten Absolventen der FOS mit den Mitgliedern der Schulleitung. Foto: Brigitte Glas
Bild: Brigitte Glas

341 Schüler haben in Friedberg ihr Fachabitur bestanden und feiern mit insgesamt 1300 Teilnehmern. Die Erfolgsquote liegt bei 88 Prozent. Von Brigitte Glas

Obwohl es mit 1300 Schülern, Eltern, Lehrern und Gästen praktisch eine Massenveranstaltung war, fiel das Echo auf die

Abiturfeier

der Fachoberschule

Friedberg

(FOS) sehr positiv aus. 341 Schülerinnen und Schüler haben das

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Fachabitur

bestanden, die

Erfolgsquote

lag bei 88 Prozent.

Schulleiter Rainer Lipczinsky überreichte zusammen mit den jeweiligen Klassenleitern in der voll besetzten TSV-Turnhalle die Abschlusszeugnisse. Verabschiedet hatte er sich allerdings nicht von allen. Knapp 90 Absolventen erreichten so gute Noten, dass sie noch ein Jahr auf die FOS 13 gehen und damit zur Allgemeinen Hochschulreife kommen.

Zur gelungenen Abschlussfeier trugen unter anderem die Schulband, die Schülerinnen Teresa Spies und Sabrina Hoffmann mit Musik bei, sowie die Schülerin Christina Ruprecht als amtierende Deutsche Jugendmeisterin im Boxen mit einem Showkampf.

Drei Empfehlungen gab Lipczinsky seinen Absolventen mit auf den Weg: positives, in die Zukunft gerichtetes Denken, Selbstbewusstsein und Aktivität. Mit zahlreichen Zitaten untermauerte er seine Vorschläge. "Ob du denkst, du schaffst es oder du schaffst es nicht, du wirst recht behalten!" soll ein kluger Kopf einmal gesagt haben. Klare Ziele und die eigenen Stärken, gepaart mit Selbstbewusstsein und Flexibilität seien vonnöten. Schließlich rief er auf, selbst aktiv zu sein, statt abzuwarten. Er brachte die Geschichte von der Gazelle und dem Löwen. Die Gazelle müsse immer schnell sein, damit sie der Löwe nicht frisst. Der Löwe seinerseits müsse auch schnell sein, weil er sonst verhungert. Die Folgerung daraus: "Egal, ob du Löwe oder Gazelle bist, wenn die Sonne aufgeht, musst du rennen."

Eine Neuerung gab es auf der diesjährigen Abiturfeier. Lipczinsky hatte einen Festredner eingeladen. Professor Dr. Hans-Eberhard Schurk, der Präsident der Hochschule Augsburg, sprach zum Thema "Endlich frei". Mit dem Studium beginne eine gewisse Freiheit, die es aber ernst zu nehmen gelte. Mit vielen Bildern und Karikaturen unterstützte Schurk seine Aussagen. Weiter erläuterte er den Bologna-Prozess zur Schaffung eines einheitlichen Hochschulwesens in Europa.

Lipczinsky wertete die neue Form der Abschlussfeier als großen Erfolg. Er habe ein sehr positives Feedback auf die Idee Festvortrag und die Präsentation selbst erhalten. Mit 1300 Teilnehmern in der TSV-Halle ging die bisher größte FOS-Veranstaltung über die Bühne. Von Brigitte Glas

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren