Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Tagespflege kommt in Friedberg an den richtigen Platz

Tagespflege kommt in Friedberg an den richtigen Platz

Kommentar Von Thomas Goßner
21.02.2021

Plus Die neue Tagespflege des Roten Kreuzes in Friedberg ist dringend notwendig. Es besteht dringender Bedarf für weitere Angebote.

Zwölf Millionen Euro hatte die Stadtsparkasse Augsburg vor knapp zehn Jahren in den Umbau des ehemaligen Friedberger Verwaltungsgebäudes zu einem modernen Finanz- und Gesundheitszentrum investiert. Seit 2014 befinden sich in der ehemaligen Hauptstelle noch einzelne Bereiche des Geldinstituts, den Großteil der Fläche aber belegen Arztpraxen, eine Pflegeinrichtung, ein Café und die Stadtwerke Friedberg. So ist über die Jahre ein kleines Stadtteilzentrum entstanden, dessen Dienstleistungen tagtäglich von vielen Friedbergern in Anspruch genommen werden.

So gar nicht dazu passen wollte bislang das Nebengebäude auf der Westseite, das noch im alten Look der 1980er-Jahre ein Schattendasein führte. Jetzt wurde mit der Tagespflege des Roten Kreuzes eine neue Nutzung gefunden, derentwegen die Sparkasse Modernisierung und Neugestaltung in Angriff nimmt. Die Einrichtung ist hier an der richtigen Stelle, weil mitten im Leben und in unmittelbarer Nähe verschiedener medizinischer Dienste.

Zu wenig Pflegeplätze im Landkreis Aichach-Friedberg

Darüber hinaus besteht dringender Bedarf an Pflegestätten. Schon jetzt kommen im Landkreis rechnerisch 2,1 Pflegebedürftige auf einen Platz. Nach dem Leitsatz "ambulant vor stationär" werden im Landkreis zu den vorhandenen Angeboten noch zwei weitere Tagespflegen benötigt. Die neue Einrichtung am Sparkassenplatz kann also nur ein Anfang sein.

Lesen Sie dazu auch den Artikel: Tagespflege zieht in Friedberg neben der Sparkasse ein

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren