1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Technisch schwierig, aber elegant

Kunstradfahren

06.07.2016

Technisch schwierig, aber elegant

Nina%20Lagner%20Vorhebehalte.JPG
3 Bilder
Nina Langner: An der Vorhebehalte hat Nina hart trainiert, damit diese nun so gut klappt
Bild: Zoltan Koch

Bei der letzten Vorrunde zum Bayern-Cup nutzen aus Schwaben nur die Kissinger Mädchen die Gelegenheit, weitere Punkte zu sammeln

Die Qualifikationsrunde für das Bayern-Cup-Finale im Kunstradfahren endete mit einem Turnier in Elsenfeld in Unterfranken. Nun stehen die Finalteilnehmer fest und eine Handvoll schwäbischer Kunstradsportler konnte sich dort gute Plätze sichern.

Die Wettbewerbe beendeten eine fünf Turniere starke Reihe, welche die Vorqualifikation zum Bayern-Cup-Finale darstellen. Bei diesem letzten „Vorrunden-Turnier“ waren aus Schwaben nur Sportler des RSV Kissing anwesend. Qualifizieren konnten sich aus Schwaben allerdings auch zwei Sportler des RC Pfeil Augsburgs. Patrik Bachmann belegt im Einzel der Männer gerade den vierten Platz und zusammen mit Selma Trommer im Zweierkunstradfahren der Elite den dritten Platz im Finalranking.

Bei den jüngsten Sportlerinnen in der Altersklasse unter elf Jahren qualifizierten sich Nina Langner, Finalplatz drei, und Jasmin Hartl, Finalplatz acht. Während Nina Langer das Turnier noch nutzte, um mit einer sehr sauberen und schönen Kür wertvolle Punkte zu sammeln, konnte sich Jasmin Hartl ohne eine weitere Teilnahme qualifizieren. Am Turnier teilgenommen hat noch Hannah Greppmeir (RSV Kissing). Trotz ihrer schönen Ausführung fehlt der jungen Sportlerin noch ein bisschen Schwierigkeit im Programm, um den Sprung ins Finale zu schaffen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch in der Altersklasse U13 weiblich schafften es zwei Kissinger Fahrerinnen in das Bayern-Cup-Finale. Greta Koch, auf Platz zwei im Finalranking, und Emilie Silzer, Platz acht. In Elsenfelden am Start war allerdings nur Greta Koch. Dies hat sich allerdings für sie gelohnt, denn sie holte sich auf dem Turnier ebenfalls den zweiten Platz und Zusatzpunkte für die zweit-sauberste Kür ihrer Gruppe.

In der Altersklasse U15 im Einzel konnte sich iemand aus Schwaben für das Finale qualifizieren. Doch im Zweierkunstradfahren derselben Altersklasse reichte es für Josune Wille und Stefanie Grießer vom RSV Kissing für den zweiten Platz im Finale und ebenfalls im Turnier. Eine Gruppe darüber, im 2er-Kunstradfahren der Altersklasse U19, qualifizierten sich noch Greta Koch und Idoia Wille.

Es gibt in allen Kunstrad-Vereinen Bayerns Sportler, die das bayerische Finale um meist nur wenige Punkte verpasst haben. Oftmals hätten wahrscheinlich ein oder zwei mehr gefahrene Turniere gereicht, um die für das Finale notwendigen Punkte aufzubauen. Denn nur wer möglichst viele der fünf Turniere mitnimmt, kann sich eine gute Startposition holen.

Bis zum Finale des Bayern-Cups vergeht nun doch noch einige Zeit, denn das findet erst am Sonntag, 16. Oktober in Forchheim in Oberfranken statt.

Dies gibt den Qualifizierten noch einiges an Gelegenheit, die restlichen Schwachstellen zu verbessern und vor allem vielleicht noch die ein oder andere Schwierigkeit ins Programm einzubauen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Braatzneu.tif
Partei

Meringer CSU eröffnet den Dialog

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket