1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. "The Taste"-Finalist Michi Palma kocht daheim groß auf

Augsburg/Friedberg

17.12.2019

"The Taste"-Finalist Michi Palma kocht daheim groß auf

Michi Palma aus Augsburg, der in der Kochshow „The Taste“ deutschlandweit bekannt wurde, lud zu einem „Great Tasting“ in sein Catering-Unternehmen Samok in Friedberg.
Bild: Eve Maya Photographie

Plus "The Taste"-Kandidat Michi Palma aus Augsburg startet eine neue Event-Reihe in seinem Friedberger Catering-Unternehmen Samok. Auch Promis sind unter den Gästen.

Für die gut hundert Gäste im Samok beginnt der Abend mit Dosenfutter. Bei Michi Palma ist das eine Delikatesse: Gefüllt sind die kleinen Konservenbüchsen, die jedem Gast serviert werden, mit einem aufwendig angerichteten Krabbencocktail. Der Auftakt zu einem sechsstündigen kulinarischen Abenteuer, das Palma konzipiert hat. Mit seinen Kochkünsten wurde er in der Sat.1-Kochshow "The Taste" lange als Favorit gehandelt und schaffte es schließlich unter die besten Vier.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Bei "The Great Tasting", das am dritten Adventssonntag zum ersten Mal stattfand, wird so einiges verkostet. Der Krabbencocktail ist die erste von fünf Vorspeisen, die allein in der ersten Stunde serviert werden. "Flying Buffet", fliegendes Büfett, nennt Palma das. Und das Ganze im "Tapas-Style". Sprich: Eher Häppchen sind es, die auf Tabletts herumgetragen werden.

Die Fans von "The Taste" kommen in Friedberg auf ihre Kosten

Auf ihre Kosten kommen an diesem Abend vor allem Fans der Kochshow "The Taste". Denn angelehnt sind die servierten Kreationen an die Löffel, die Palma in der Sendung kochte. Rinderfilet auf Honig-Senf-Soße mit Kaffee-Crunch und Marshmallow gibt es etwa, Michi Palmas ersten Löffel. Gefolgt von Jakobsmuschel mit Durian-Creme und Thai-Pesto, eine Abwandlung des Löffels, mit dem der Augsburger bei "The Taste" alle vier Coaches überzeugte.

"The Taste"-Finalist Michi Palma kocht daheim groß auf

Aus pragmatischen Gründen habe er die Originalrezepte für das Event in Friedberg etwas abgeändert, sagt Palma. Auch größer sind die Portionen. Denn: "Von den Löffeln, wie sie im Fernsehen serviert werden, wird man auf gar keinen Fall satt. Davon könnte man sicher 40 oder 50 essen."

Finalistin aus "Das große Backen" zu Gast

Satt wird im Samok am Sonntag sicher jeder. Neben Palmas Kreationen bereichern Stargäste das Menü mit ihren Spezialitäten. Sarah Gierig, Schoko-Sommelière und letztjährige Finalistin der TV-Show "Das Große Backen", ist für die Desserts zuständig. "Und auch den Rosin, meinen Coach, mussten wir irgendwie hier reinbringen", sagt Palma in seiner Ansprache zu Beginn. Suchende Blicke. "Ist er hier?", raunt jemand.

Michi Palma aus Augsburg und Nicole Buscher , The Taste-Mitkandidatin von Palma und Besitzerin des Weinguts Jean Buscher im Friedberger Samok.
Bild: Eve Maya Photographie Fdb

Ist er nicht. Aber einen Wein aus seinem Jahrgang gibt’s, einen 66er Müller-Thurgau-Rotwein. Mitgebracht hat den feinen Tropfen Nicole Buscher, "The Taste"-Mitkandidatin von Palma und Besitzerin des Weinguts Jean Buscher in Rheinhessen. An diesem Abend ist sie die "flüssige Begleitung", wie Buscher es augenzwinkernd nennt. Sieben weitere Weine von ihrem Gut können verkostet werden.

Kein Wunder, dass die Stimmung im Verlauf des Abends zunehmend locker wird. Eine "Mischung aus Essen und Party" hat Palma schließlich angekündigt. Bereits während des Hauptgangs fangen die ersten Gäste an, zur Musik des DJs zu wippen, an den Tischen kommen lebhafte Gespräche in Gang. "Das Konzept hier ist unendlich bunt. Die Musik ist super, das Publikum total gemischt, und auch kulinarisch ist es spannend. Michi hat es geschafft, alle mitzunehmen", sagt Tobias Morasch. Der 35-Jährige ist aus München zu "The Great Tasting" angereist. Eva Golling, seine Begleitung aus Friedberg, geht seit einigen Jahren bei Michi Palma essen. Sie sagt: "Er war schon immer ein super Gastgeber und macht’s mit Leidenschaft und Herz, das merkt man." Dass der Augsburger jetzt, nach seiner Teilnahme bei "The Taste", so erfolgreich ist, freut die 36-Jährige.

Nach "The Taste": Augsburger Michi Palma ist mehr als zufrieden

Auch Palma ist mit dem Stand der Dinge mehr als zufrieden. An seine Zeit bei "The Taste" denke er gern zurück. Aber seine Energie gilt jetzt anderen Projekten. Da wäre etwa der eigene Gin mit Blattgold und Goji-Beere, den er im Januar auf den Markt bringt. "Jetzt habe ich die Kontakte und kann so etwas umsetzen", freut sich der 39-Jährige. Aus Konkurrenten bei "The Taste" seien Freunde geworden, aus Coaches Vertraute. Während es mit Frank Rosin beim Kochen nicht immer nur harmonisch zuging, ist die Beziehung zu Maria Groß, seinem ersten Coach in der Sendung, besonders gut. Mit ihr plant Palma weitere Veranstaltungen.

Es ist angerichtet: Das Dessert-Büfett beim Great Tasting im Samok von Michi Palma.
Bild: Eve Maya Photographie Fdb

Und auch "The Great Tasting" wird fortgesetzt, mit wechselnden Highlights. Beim nächsten Termin im Januar werden die "The Taste"-Finalisten Maximilian und Susanne jeweils zwei Löffel kochen. Die Tickets dafür sind ausverkauft, freie Plätze gibt es nur noch für den Termin im März.

Michi Palma bekocht weiter Schüler in Aichach-Friedberg

Bei all dem Trubel um seine Person bleibt Palma bodenständig. Sein Hauptgeschäft, das Catering von Schulkantinen, führt er weiter wie zuvor. "Das Konzept ist das gleiche, es bleibt alles wie gehabt." Sprich: Natürliches, frisches, regionales und saisonales Essen. Eine Pause gönnt Michi Palma sich allerdings doch erst mal. Die Feiertage verbringt er mit seinem Lebensgefährten in Brasilien.

Lesen Sie auch: Augsburger bei "The Taste": "Krassester Kochkurs, den man sich vorstellen kann"

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren