Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Theatergruppe zeigt "Der magische Anton"

Friedberg-Ottmaring

26.12.2019

Theatergruppe zeigt "Der magische Anton"

„Der magische Anton“ heißt das Stück der Theatergruppe Ottmaring. Und hier geht es manchmal richtig drunter und drüber.
Bild: Leah Rehklau

In dieser Saison wird die Theatergruppe Ottmaring 70 Jahre alt. Zu sehen ist ab Freitag das Stück „Der magische Anton“.

Knappe drei Monate haben sie bis zu drei Mal die Woche geprobt, um ihr Publikum auch dieses Mal wieder zum Lachen zu bringen. Und nun ist es endlich so weit: Die Theatergruppe Ottmaring, die seit 70 Jahren besteht, startet die diesjährige Aufführungsreihe mit dem Stück „Der magische Anton“ von Cornelia Willinger. Bei der Generalprobe im Freundes- und Familienkreis waren die neun Schauspieler etwas nervös – doch grundlos. Dem Applaus zufolge war die Darbietung ein voller Erfolg. Immer wieder ertönten herzhafte Lacher aus dem Publikum und der Beifall nahm am Schluss kein Ende.

Das Lustspiel in drei Akten handelt vom Wirtspaar Schober, gespielt von Johannes Kellerer und Rita Lorenz, die kurz vor dem Aus stehen. Der Gerichtsvollzieher (Alexander Triebenbacher) droht schon mit der Pfändung. Nach Bier und Schnaps lässt er sich jedoch ein weiteres Mal auf einen Aufschub der Zahlung ein. Schobers Bruder Anton (Christian Kruppa) sträubt sich, die Obstwiese aus Familienbesitz zu verkaufen, Gattin Andrea entdeckt plötzlich ihren eigenen Willen und Tochter Michi, gespielt von Ulrike Ankner, bricht auch noch ihr Jura-studium ab und studiert stattdessen Landwirtschaft in Weihenstephan, um ihren Freund, den Bio-Schweinebauern Roman (Markus Büchler), auf seinem Hof zu unterstützen. Kurzum: Es sieht nicht gut aus für Wirt Hermann.

Doch Anton, der spöttisch auch als „magischer Anton“ bezeichnet wird, hat eines Tages auf eben dieser Obstwiese eine Vision – oder ist es doch nur Einbildung? –, die alles verändern und das Leben der Schobers auf den Kopf stellen wird. Was das genau bedeutet, und ob sich die Schobers vor dem Ruin retten können, kann man bei den weiteren Aufführungen erfahren.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Des Weiteren mit dabei: Lehrerin Fräulein Ledermeier (Angelika Zuckriegl), die dem „magischen Anton“ den Kopf verdrehen wird, Pfarrer Betzwieser (Fridolin Ankner) und Magd Vroni (Katrin Schwibinger).

Die Spielleitung übernahm in diesem Jahr Rita Probst, die stolz auf ihre Schauspieler ist: „Wir sind alle mit Herz dabei. Ich bin überzeugt, dass bei den weiteren Aufführungen alles gut funktionieren wird.“ Und damit das so ist, leistet jeder seinen Beitrag, auch neben der Schauspielerei. So kümmert sich jeder selbst um die Requisiten. Rita Lorenz hat beispielsweise einen ganzen Schrank voll mit Klamotten, die das Theater eventuell einmal gebrauchen könnte. „Solche Leute braucht man einfach“, sagt Probst. Auch das Bühnenbild wurde vereinsintern entworfen und aufgebaut. Hierfür ist Johannes Kellerer zuständig. Dies kam beim Publikum besonders gut an: „Das war einfach genial“, erzählt eine Zuschauerin. Sie war von der gesamten Aufführung überzeugt: „Ich fand das total witzig. Das hat mich sehr an meine Kindheit erinnert. Und wovon ich persönlich total fasziniert bin, ist, dass die Schauspieler sich alle so viel Text merken können.“ Bei der Theatergruppe kann im Übrigen jeder mitmachen. Es werden auch immer aktive Mitglieder gesucht.

Die Auffrührungstermine der Theatergruppe Ottmaring

  • Premiere am Freitag, 27. Dezember, um 19.30 Uhr,
  • Samstag, 28. Dezember, 19.30 Uhr,
  • Sonntag, 29. Dezember, 14 und 19.30 Uhr,
  • Montag, 30. Dezember, 19.30 Uhr,
  • Dienstag, 31. Dezember, 19.30 Uhr
  • Donnerstag, 2. Januar, 19.30 Uhr in der Schule Ottmaring (Turnhalle).
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren