1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Umweltbildung fängt in Eurasburg schon im Kindergarten an

Erziehung

09.12.2019

Umweltbildung fängt in Eurasburg schon im Kindergarten an

Kita-Leiterin Silvia Reisländer (links) und ihre Kollegin Tanja Steigenberger präsentieren nach der Preisverleihung stolz die Urkunden.
Bild: Manfred Sailer

In Eurasburg werden Mädchen und Buben früh an das Thema Nachhaltigkeit herangeführt. Dafür gibt es jetzt eine Auszeichnung.

Die Kindertagesstätte Eurasburg wurde vom Bayerischen Umweltministerium ausgezeichnet. Im Rahmen der Aktion „ÖkoKids“ gab es als Anerkennung eine Winterlinde und eine Urkunde. Das Umweltministerium ehrt Kindertageseinrichtungen, die sich wie die Kita Maria-Heimsuchung Eurasburg mit großem Engagement für Umwelt und Nachhaltigkeit einsetzen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Kinder in Eurasburg beschäftigen sich mit Artenvielfalt

In Projekten lernen die Kinder mehr über die Themen Artenvielfalt, Müllvermeidung und nachhaltige Ernährung. Die Auszeichnung ging in diesem Jahr an 81 Einrichtungen aus Oberbayern und Schwaben und wurde in Milbertshofen verliehen.

Wo wohnt der Regenwurm? Was schmeckt lecker für die Biene? Wie wird aus weißem Schnee farbloses Wasser? Was passiert mit dem ganzen Müll? Das Schaf, die Wolle, mein Pulli – wie geht das? In dieser kindlichen Neugierde und Lernbereitschaft steckt ein unerschöpfliches Potenzial, das in Projekten zur Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung gefördert und genutzt werden kann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nachhaltigkeit wird in Eurasburg spielerisch vermittelt

Die Kinder werden spielerisch und altersgemäß an die wunderbaren Geheimnisse und Zusammenhänge von Natur und Lebensraum herangeführt. Sie bekommen erste Einblicke in die Bedeutung sauberen Wassers, intakten Bodens, der Vielfalt von Pflanzen und Tieren, des Klimaschutzes und eines bewussten Umgangs mit unseren Ressourcen wie Energie.

Auf diese Weise lässt sich Nachhaltigkeit durch eigene Erfahrungen der Kinder spielerisch vermitteln. Das Projekt will Bildung zur Nachhaltigkeit in Kindertageseinrichtungen weiterhin verbreiten und etablieren. (smai)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren