1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Und Cha-Cha-Cha, zwei, drei ...

Samstagsgeschichten: Salsakurs

29.01.2010

Und Cha-Cha-Cha, zwei, drei ...

Noch gucken sie etwas skeptisch drein. Ihre Blicke wandern zwischen Tanzlehrer Vladi und den eigenen Füßen hin und her. "Und Cha-Cha-Cha, zwei, drei", gibt der Kubaner den Takt vor. Doch Takt und Füße zu koordinieren, ist gar nicht so einfach. Zum Glück hat Vladi viel Geduld mit den sechs Frauen und einem mutigen Mann, die sich zum Salsa-Kurs im Friedberger Seehaus eingefunden haben. "Horas a pasionadas" - "Stunden der Leidenschaft" - gibt es ab jetzt jeden Donnerstag. Von Kathrin Feulner

Friedberg Noch gucken sie etwas skeptisch drein. Ihre Blicke wandern zwischen Tanzlehrer Vladi und den eigenen Füßen hin und her. "Und Cha-Cha-Cha, zwei, drei", gibt der Kubaner den Takt vor. Doch Takt und Füße zu koordinieren, ist gar nicht so einfach. Zum Glück hat Vladi viel Geduld mit den sechs Frauen und einem mutigen Mann, die sich zum Salsa-Kurs im Friedberger Seehaus eingefunden haben. "Horas a pasionadas" - "Stunden der Leidenschaft" - gibt es ab jetzt jeden Donnerstag.

Die Veranstaltungsreihe dient auch einem guten Zweck: Unterstützt wird die Don Bosco Mission, die Kinder in Entwicklungsländern unterstützt. "Nach einer Katastrophe wie jetzt in Haiti geht natürlich ein Großteil des Geldes dorthin", erzählt Corinna Wilkening, die ehrenamtlich für Don Bosco arbeitet. Bei "Horas a pasionadas" im Seehaus fließt nicht nur ein Teil des Eintrittsgeldes an die Mission. Es werden auch Spendenbüchsen aufgestellt, die von den Besuchern gefüllt werden können.

Worum es noch geht: Vladi, der mit vollem Namen Vladimir Toledo Sanchez heißt, möchte ein bisschen Lateinamerika nach Schwaben bringen. Dazu hat er den Verein "Mambo Factory" ins Leben gerufen. Eigentlich ist Vladi Politikwissenschaftler, arbeitete bereits an der TU München, aber auch als Koch - und möchte nun den ganz besonderen Tanzstil lehren, den er in Havanna kennengelernt hat. "Salsa elegante" nennt er sein Projekt, mit dem er in verschiedenen Orten in Schwaben unterwegs ist, beispielsweise in Fitnessstudios oder Cafés, mit Tanzstunden und Salsa-Partys.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Alle üben den Grundschritt

Salsa und Cha-Cha-Cha sind ja eigentlich Paartänze. Doch manchmal, so wie heute, kommen fast nur Frauen zu den Unterrichtsstunden. Dann muss Vladi improvisieren. Alle stellen sich in einer Reihe auf und üben den Grundschritt, jeder zunächst für sich allein. Dazu braucht man ja keine Männer. "Eins, zwei, drei, Cha-Cha-Cha", wiederholt der Kubaner immer wieder, "Cha-Cha-Cha, eins, zwei." Dazu klatscht er kräftig in die Hände.

Warum er einen Salsa-Kurs im Seehaus anbietet? "In Friedberg sind die Leute locker", findet Vladi. Diese Erfahrung machte er im vergangenen Sommer, als hier zum ersten Mal ein Salsa-Event stattfand. "Das war ein echter Erfolg, da war die Terrasse voll", erinnert sich Andreas Kuss, Geschäftsführer im Seehaus. Mehr als 200 Salsa-Begeisterte seien damals gekommen, schätzt er. Gleich beim ersten Zusammentreffen hatte ihm Vladis Idee gefallen. Schließlich habe das Seehaus einen externen Nebenraum, der sich für eine solche Veranstaltung anbiete. Außerdem gebe es sonst nirgends in der Umgebung die Möglichkeit, Salsa zu tanzen. Und drittens: der gute Zweck natürlich. Weil es im vergangenen Jahr so gut lief, wollen Kuss und Vladi das Ganze nun ausbauen. Bei der ersten Stunde am Donnerstag kam da allerdings das Winterwetter dazwischen, nur sieben Tanzbegeisterte schafften es ins Seehaus: "Wir sind hier halt schon ein bisschen abgelegen", gibt Kuss zu. Doch wenn sich die Veranstaltungsreihe etabliert, soll sie langfristig angeboten werden.

Jetzt geht es erst mal mit Paartanz weiter. Und dabei müssen eben auch mal zwei Frauen miteinander tanzen. Doch der Lehrer beweist, dass ein Mann genauso mit mehreren Frauen tanzen kann. "Wenn der Mann mit der linken Hand führt, muss die Frau mit rechts einen Schritt machen", bläut er seinen Schülern ein, "und rechte Hand bedeutet linker Fuß." Alles klar! Alles klar?

Termine und Kosten Die Veranstaltung ist donnerstags um 20 Uhr. Nach dem Kurs, ab 21.30 Uhr, kann getanzt werden. Der Eintritt kostet drei Euro, die Teilnahme am Tanzkurs zehn Euro pro Stunde.

Weitere Infos im Internet unter

mamboverein.de, salsaelegante-augsburg.de oder seehaus-friedberg.de

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
20181019_1204.jpg
Verein in Friedberg

Plus Tierheimverein Lechleite: Muss der Vorstand gehen?

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket