1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Upcycling heißt der neue Trend

Meisterprojekt

20.11.2014

Upcycling heißt der neue Trend

Upcycling ist der neue Trend, aus alten Kleidern neue Dinge herzustellen. Da wird schon mal aus einer alten Jeans eine flotte Tasche.
Bild: Irene Strauß

Irene Strauß zeigt Kindern, wie leicht aus Altem etwas Neues genäht wird

Nähen, aber auch Upcycling ist voll im Trend, deshalb führte Irene Strauß im Rahmen ihrer Meisterprüfung zur Hauswirtschafterin im Pfarrheim Althegnenberg, ein Arbeitsprojekt zum Thema „Nähen – kinderleicht und selbstgemacht“ durch. Die Kinder im Alter zwischen neun und zwölf Jahren nähten mit Begeisterung, viel Geduld und Hingabe aus einer ausgedienten Jeanshose ihre neue Lieblingstasche. Den ganzen Tag über wurden sie in den Pausen mit einem vollwertigen und bedarfsgerechten Verpflegungsangebot verwöhnt.

„Leider ist es heute nicht mehr selbstverständlich, dass Grundkenntnisse im Nähen im Schulunterricht erlernt werden“, sagt Irene Strauß. Dadurch gingen nicht nur grundlegende Kompetenzen in der Haushaltsführung verloren, sondern beeinflusse dieser Wandel auch unser heutiges Konsumverhalten mit Textilien.

Zudem gibt es an jeder Ecke Kleidung zu kleinen Preisen zu kaufen, meist hergestellt in Niedriglohnländern und häufig unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen und schlechten Umweltstandards. „Für viele Konsumenten lohnt es sich deshalb auch gar nicht mehr, ein Kleidungsstück zu reparieren“, weiß die Meisterschülerin.

Ziel dieses Kurses war es, neben der Förderung der Kreativität der Kinder und der Bedienung einer Nähmaschine, auch soziale und ökologische Wertschätzung zu vermitteln. Und dabei Möglichkeiten aufzuzeigen, die ein nachhaltiges Konsumverhalten bereits im Kindesalter wecken. (FA)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
hochwasser3
Pfingsthochwasser 1999

Plus Als Aichach-Friedberg unter Wasser stand

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen