Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Vandalismus in Friedberg: Wer hat das Horn gestohlen?

Friedberg

12.05.2020

Vandalismus in Friedberg: Wer hat das Horn gestohlen?

Mit einem alten Horn schmückte der Förderverein der Friedberger Musikschule sein Schaufenster an der Ludwigstraße.
Bild: Förderverein Musikschule Friedberg

Der Förderverein der Friedberger Musikschule ist fassungslos über das Verschwinden des alten Horns aus dem Schaufenster an der Ludwigstraße. Die Polizei ermittelt.

Ein paar Scherben liegen noch am Fensterbrett, das alte Horn ist hingegen spurlos verschwunden, das als Dekoration im Schaufenster an der Ludwigstraße 28 in Friedberg diente. Nur das Mundstück blieb zurück. „Wer klaut schon ein so altes Musikinstrument. Für uns ist das schleierhaft. Bei uns muss man Instrumente nicht klauen, wir vermieten sie“, sagt Julena Ranzinger, die Vorsitzende des Fördervereins der Friedberger Musikschule.

Das Schaufenster des Aktivrings wird dem Verein unentgeltlich zur Verfügung gestellt. In der Nacht vom 3. auf 4. Mai hat ein Dieb die Schaufensterscheibe eingeworfen und das Horn mit einem geschätzten Wert von 400 Euro mitgenommen. Den dazugehörigen Koffer mit vielen Aufklebern von Auftritten hat er zumindest noch als Erinnerung dagelassen.

Die Friedberger Polizei nimmt Ermittlungen auf

„Das Horn war zwar schon alt, aber gut bespielbar. Schade um das gute Stück. Zum Glück ist unserem Bilderrahmen, der das Schaufenster ziert, nichts passiert“, so Ranzinger. Sie ist fassungslos über eine solche Tat. Die Polizei hat den Fall sofort aufgenommen.

Unbekannte haben das Horn aus dem Schaufenster gestohlen. Die Vorsitzende des Vereins Julena Ranzinger ist fassungslos.
Bild: Sabine Roth

Der Verein würde sich freuen, wenn das Instrument wieder auftaucht und zurückgegeben wird. „Man kann es mir bringen. Es wäre schade, wenn es weggeschmissen wird. Falls es jemand findet, soll er es bitte in der Schillerstraße 10 in Friedberg abgeben“, sagt Ranzinger. Beim Verein zur Förderung der musikalischen Ausbildung kann man Instrumente für einen günstigen Preis ausleihen. „Ganz neu ist ein Cello, das wir geschenkt bekommen haben. Aber auch schöne Barockflöten warten darauf, bespielt zu werden.“

Der Förderverein der Friedberger Musikschule braucht Unterstützung

Der Verein zur Förderung der musikalischen Ausbildung Friedberg hat die Aufgabe, die musikalische Ausbildung in Friedberg ideell und materiell zu unterstützen. Das Alter der Förderungsempfänger ist auf 25 Jahre begrenzt. Dabei stehen jugendpflegerische Aufgaben im Vordergrund. So werden Ensembles gefördert mit Unterricht, Auftritten, Konzertreisen, Workshops usw., Veranstaltungen und öffentliche Schülervorspiele unterstützt, Musikwettbewerbe bei der Organisation gefördert, Preise ausgelobt und Benefizkonzerte veranstaltet.

Bei finanziellen Engpässen werden Begabte beim Musikunterricht gefördert und Teilnehmer regionaler und überregionaler Musikwettbewerbe wie „Jugend musiziert“. Der Verein lebt von Spenden und den Mitgliedsbeiträgen und freut sich über jede Zuwendung.

Für Spenden steht das Konto des Förderverein Friedberg e.V., IBAN: DE46 7205 0000 0000 3770 77 bei der Stadtsparkasse Augsburg zur Verfügung.

Lesen Sie auch

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren