Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Viele Musikprojekte in Friedberg gefördert

26.11.2016

Viele Musikprojekte in Friedberg gefördert

Der Verein zur Förderung der musikalischen Ausbildung hat eine neue Vorstandschaft (von links): Oskar Ramming (Beisitzer), Maria Zangl (Beisitzerin), Karl-Heinz Ranzinger (Schriftführer), Julena Ranzinger (Zweite Vorsitzende), Marianne Altmannshofer (Schatzmeisterin), Mathias Selder (Vorsitzender), Dorothea Holzwarth-Urban (Beisitzerin), Judith Schrader (Ehrenmitglied und Beisitzerin).
Foto: Andreas Thon

Der Verein zur Förderung der musikalischen Ausbildung in Friedberg hatte zur Mitgliederversammlung geladen. Der Vorsitzende Mathias Selder konnte von umfangreichen Förderungen berichten. Neben Musikgruppen wie der Schulband der Konradin-Realschule und der Jugendkapelle Friedberg wurden auch das Musical der Friedberger Schule für Musik und ein Trompetenworkshop unterstützt. Ebenso wird einigen Jugendlichen des Kinderheims finanziell der Instrumentalunterricht ermöglicht. Dem Förderverein ist es ein großes Anliegen, musikalische Projekte der Jugend-Ausbildung in Friedberg zu unterstützen. Anregungen werden gerne entgegengenommen. Dazu bedarf es aber auch zahlreicher Vereinsmitglieder. Selder bedankte sich bei seinen Vorstandschaftsmitgliedern für das Engagement. Nach einstimmiger Entlastung des Vorstandes konnte neu gewählt werden. Als erster Vorsitzender wurde Mathias Selder bestätigt. Seine Stellvertreterin Judith Schrader trat nicht mehr an, steht aber als Beisitzerin der Vorstandschaft weiterhin zur Verfügung. Als Gründungsmitglied wurde sie zum Ehrenmitglied ernannt. Die neue zweite Vorsitzende Julena Ranzinger freut sich bereits auf die bevorstehenden Aufgaben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.