Newsticker
10.000 Impfdosen stehen bereit: Bayern beginnt mit Impfungen für Polizisten
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Von wegen online: Meringer Jugendliche setzen auf analoge Osterboxen

Mering

19.02.2021

Von wegen online: Meringer Jugendliche setzen auf analoge Osterboxen

Die beiden Jugendtreff-Pädagoginnen Nathalie Gronau (rechts) und Vanessa Lhalhe zeigen eine Auswahl an Bastelprojekten, die mit dem Zubehör aus den neuen Osterboxen gefertigt werden können.
Bild: Heike John

Plus Auch für die Osterferien bietet Merings Jugendtreff wieder Pakete zum Tüfteln, Basteln und Raten im Lockdown. Dieses Mal gibt es drei verschiedene Boxen.

Merings Jugendtreff-Pädagoginnen lieben es analog. "Klar ist es der Trend, jetzt im Lockdown virtuelle Jugendarbeit zu machen", weiß Nathalie Gronau. Während der Kontaktbeschränkungen läuft die Kommunikation ja auf allen Ebenen online. "Aber dies ist genau der Grund, warum wir uns da nicht ranhängen", erklärt die Jugendtreffleiterin.

Da ist das Homeschooling mit dem Laptop am Küchentisch, die Sportstunden werden via Bildschirm auf dem Wohnzimmerteppich durchgeführt und die Jugendlichen untereinander sind sowieso rund um die Uhr vernetzt. "Wir versuchen auf jeden Fall andere Wege zu gehen. Doch auch das wird die offene Jugendarbeit nicht ersetzen, denn sie ist systemrelevant", sagt die Jugendtreffpädagogin voller Überzeugung und ihre Kollegin Vanessa Lhalhe stimmt zu.

Zurzeit wird aber weiterhin viel mit den Jugendlichen telefoniert und nach einer Terminvereinbarung gibt es auch Treffen mit einzelnen Besuchern im Meringotreff. "Das einzige digitale Angebot, das wir machen ist, dass man sich per Mail für den Bezug unserer Spaßboxen anmelden kann", sagen die beiden Pädagoginnen. Denn nach der großen Resonanz auf das Angebot gelieferter Pakete zum Tüfteln, Basteln und Raten für die Weihnachtsferien war schnell klar, dass es auch Osterboxen geben wird.

Meringer Pädagoginnen liefern die Osterboxen nach Hause

"Dieses Mal sind wir etwas früher mit den Vorbereitungen dran, damit wir nicht so einen Marathon hinlegen müssen wie vor Weihnachten." Da wurden die beiden Ideengeberinnen förmlich überrumpelt vom großen Interesse an den mit viel Erlebnisspaß gefüllten großen Pappkartons. Unter dem Motto "Kuniberts Osterboxen" gibt es als Beschäftigungsangebot für die bevorstehenden Osterferien wieder Forscherboxen, Escapeboxen und Bastelboxen zu bestellen. Sie werden vom Pädagoginnen-Duo befüllt und in der Woche zwischen 22. und 26. März nach Hause geliefert.

Gronau und Lhalhe bieten für die Bastelbox eine Auswahl von zehn Kreativangeboten. Gebastelt werden kann ein Magnet-Memoboard, ein Holzschränkchen, ein CD-Windspiel, eine Mosaikkiste oder eine Schallplattenétagère. Saisonal passend ist der Osterhasenblumentopf, der Kerzenständer für eine Osterkerze oder auch der Flechtkorb für die Eiersuche. Die Boxen sind sehr individuell gehalten, denn für die Gestaltung eines Batikbeutels kann die Lieblingsfarbe ausgewählt werden und für das Basteln eines Reisespiels im Lederbeutel kann man sich aus vier verschiedenen Spielen eines aussuchen.

Angebot vom Jugendtreff: Alle nötigen Materialien sind in der Box

Damit die Bastelrunde nicht zum Frust wird, liegt jedem Angebot eine Schritt-für-Schritt-Anleitung bei. „Das Beste in Corona-Zeiten ist aber, dass alle nötigen Materialien samt Kleber und Farben enthalten sind und man nirgends mehr Zubehör kaufen muss“, sagt Gronau. Und da als Sammelbestellung gleich größere Mengen an Material bestellt werden, ist das auch ökonomischer. Das Thema der Forscherbox steht dieses Mal ganz unter dem Motto „Elektrizität und Magnetismus“ und enthält Materialien für fünf Experimente. Es schadet nicht, wenn man beim unterhaltsamen Forschen auch jede Menge lernt, so lautet die Devise der Jugendtreff-Pädagoginnen.

In diesem Sinne haben sie auch viel Energie in die Entwicklung der neuen Escapebox gesteckt. „Es wird noch mehr verschiedene Rätselmechanismen geben und am Ende hat man eine Zeitreise durch die verschiedenen Jahrhunderte hingelegt und einiges an Geschichte gelernt“, verrät Gronau. „Rettet Kunibert aus der Vergangenheit und verhilf ihm zurück ins Jahr 2021“, so lautet der Titel der neuen Escapebox. „Schließlich soll das Meringotreff-Maskottchen Kunibert wieder rechtzeitig zum diesjährigen Sommerlager zu uns stoßen, wünscht sich Lhalhe.

Info: Die Bastelbox und die Forscherbox mit kompletten Materialien sind für jeweils 30 Euro erhältlich, die Escapebox mit gut vier Stunden Spiel- und Knobelspaß kostet 40 Euro. Anmeldung per Brief oder Mail an jugendtreff-mering@kjf-kjh.de bis spätestens Freitag, 5. März. Anfragen danach können aufgrund von Materialbestellungen nicht mehr berücksichtigt werden. Infos unter der Telefonnummer 08233/4103.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren