1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Warum die Zahl Phi ein Haus in Friedberg ziert

Friedberg

16.04.2019

Warum die Zahl Phi ein Haus in Friedberg ziert

Die Zahl Phi ist seit Dienstag an dem Haus am Friedberger Berg 7 zu sehen. Gabriela Palm und Wolfgang Grzabka haben uns die Idee dahinter erklärt.
Bild: Ute Krogull

Die Zahl Phi - 1,618033988749 - ziert seit Dienstag das Haus Friedberger Berg 7. Dahinter steckt ein besonderer Gedanke.

In großen Ziffern wurde am Dienstag an dem Haus von Gabriela Palm und Wolfram Grzabka am Friedberger Berg 7 die Zahl Phi angebracht: 1,618033988749, der Goldene Schnitt. Dieser steht für ein bestimmtes Verhältnis von zwei Größen zueinander, das vom Menschen als besonders harmonisch empfunden wird.

„Der Goldene Schnitt wird schon seit Jahrtausenden vor allem von Künstlern, Architekten und Gestaltern angewandt, er ist aber auch vielfach in der Natur zu finden“, erklären die beiden Hausbesitzer, die die Maßnahme mit dem Denkmalschutz abgesprochen haben. Was sich hinter der Zahl 1,618033988749 verbirgt, hat der Inhaber der Werbeagentur grzabka creative auf einem kleinen Schild am Haus – natürlich ebenfalls im Goldenen Schnitt – übersichtlich dargestellt. (kru)

Über ein anderes Projekt von Gabriela Palm und Wolfram Grzabka berichten wir hier: Wolfram Grzabka eröffnet ein BücherZimmer für Jedermann

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren