Newsticker

Mehr als 15.000: Daimler will wegen der Krise noch mehr Arbeitsplätze streichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Was der neue Pächter in der Merchinger Sportgaststätte plant

Merchings

24.05.2020

Was der neue Pächter in der Merchinger Sportgaststätte plant

Osman Kocak konnte sich am Eröffnungstag über einen sehr gut besuchten Biergarten freuen.
Bild: Christina Riedmann-Pooch

Plus Das Ehepaar Kocak, bekannt vom Meringer Lokal Hat-Shot, nimmt den den Biergarten-Betrieb der TSV-Sportgaststätte auf. Sie haben neue Ideen.

Die TSV-Sportgaststätte Merching hat neue Pächter: Rashida und Osman Kocak samt Hündchen Milo hatten zumindest schon einen Traumstart. Bilderbuch-Biergartenwetter, den ersten Tag an dem die Biergärten wieder geöffnet werden durften – und eine ganze Menge zufriedener Gäste.

Um 8 Uhr morgens habe er die Ausschankerlaubnis bekommen, um 9 Uhr war er damit auf der Gemeinde, um alles für die Gaststätte klar zu machen und spätestens um 17.30 Uhr wirkte die Sportgaststätte, als wären Rashida und Osman schon lange hier mit ihrem Team.

Viele Pächter sind an Merchings Sportgaststätte gescheitert

Schon viele Pächter hatten ihr Glück in der Sportgaststätte Merching versucht – zuletzt hatte ein unermüdliches ehrenamtliches Team für Bewirtung gesorgt. Als das nicht mehr ging, waren Vereinsmitglieder vor allem die Fußballer des TSV auf Osman zugegangen, den viele als Gäste von seinem Café - Bar Hat-Shot in Mering kannten. Wenn es jemand dauerhaft in Merching schaffen würde, dann er - seien sie überzeugt, erzählt Osman.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Täglich ab 11 Uhr – bis auf Montag – ist er nun in Merching für seine Gäste da. Wegen Covid-19 vorläufig erst mal bis 20 Uhr. Auf die Frage, ob er es zu Corona-Zeiten bereut, einen so großen Schritt gewagt zu haben, hat Osman Kocak eine überraschende Antwort: Er nehme das ganz locker. Als Mensch könne er das eh nicht ändern und als Geschäftsmann sei er glücklicherweise finanziell nicht davon abhängig.

Merchings neuer Wirt ist seit einem Sportunfall Frührentner

Kocak erzählt, dass er vor Jahren durch einen Sportunfall als Gewichtheber Frührentner wurde und nach zwei Jahren Rollstuhlaufenthalt, 36 Operationen und einigen harten persönlichen Erfahrungen das Leben nun einfach genieße: Er mache das alles hier aus Überzeugung, weil er es mag, Menschen um sich zu haben und sie einfach so zu akzeptieren, wie sie sind. Das spüren die Gäste – und sie sind gerne bei ihm, um mit ihm zu reden. Einige der jüngeren Gäste würden ihn sogar mit „Papa“ anreden, weil sie es schätzen, dass er zuhören kann, erzählt Osman, der es seinen Gesprächspartnern tatsächlich sehr leicht macht, zu reden.

Unter den ersten Gästen ist auch Bürgermeister Helmut Luichtl, der die Glückwünsche der Gemeinde persönlich zur Eröffnung überbrachte. Er bestätigt, dass über den neuen Pächter nur Positives zu hören ist. Luichtl hofft sehr, dass es dauerhaft für die engagierten Pächter im TSV-Heim klappt.

Die neuen Pächter der Sportgaststätte Merching Rashida und Osman Kocak, Bürgermeister Helmut Luichtl
Bild: Christina Riedmann-Pooch

Die Weichen dafür scheinen sie gestellt zu haben: Die Kocaks und ihr Team bieten den Gästen zwar keine große, aber eine dafür sehr durchdachte Speisekarte mit Salaten, Pizza und Gerichten wie Wurstsalat, Schnitzel oder panierte kleine Hähnchenbruststücke mit Pommes, wie sie Kinder lieben. Und bei einer Getränkekarte, die unter anderem 23 Biersorten, Cocktails mit und ohne Alkohol und „Shots“ aller Art umfasst, wird wohl jeder Durst gelöscht.

Osman Kocak will den gewohnten Sportler-Stammtisch wieder weiterführen, sobald es Corona erlaubt. Die Speisen soll es erst einmal auch zum Mitnehmen geben - und statt Bargeld kann man in der Sportgaststätte auch mit aufladbaren Gutscheinen bezahlen. Der Start ist jedenfalls bestens gelungen, findet nicht nur Osman Kocak: „So kann es weitergehen!“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren