1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Was war beim Sommerempfang in Friedberg geboten?

Gesellschaft 

06.07.2018

Was war beim Sommerempfang in Friedberg geboten?

Copy%20of%20Sommerempfang_17.tif
2 Bilder
Über 600 Bürger kamen zum Sommerempfang der Stadt Friedberg in den Hof der Theresia-Gerhardinger-Schule. Wegen des Mottos „Wir feiern Bayern“ trugen viele Tracht.  

Warum beim Sommerempfang der Stadt Friedberg heuer Tracht dominierte.

Man könnte meinen, ganz Friedberg traf sich Donnerstagabend im Hof der Theresia-Gerhardinger-Schule. Und tatsächlich waren es über 600 engagierte Friedberger und Friedberg verbundene Nachbarn, die zum Sommerempfang der Stadt gekommen waren. Dieser stand zum Jubiläums „100 Jahre Freistaat Bayern“ unter dem Motto „Friedberg feiert Bayern“. Viele Gäste war in Dirndl und Lederhosen erschienen. Die Stadtkapelle intonierte bayerische Melodien, gekrönt von der Bayernhymne, Auftritte hatten Schauspieler Christian Beier und das Harry Alt Trio. Echt bayerisch war das Essen vom Wirtshaus Goldener Stern. Was aber bedeutet Bayern den Bürgern der ehemaligen Grenzstadt?

Monika Göppel von der evangelischen Kirchengemeinde bringt auf den Punkt, was wohl viele empfinden: „Bayern ist schön und Friedberg meine Heimat.“ Heimat bedeute nicht nur eine hübsche Landschaft, sondern auch das Miteinander der Menschen, das in Friedberg sehr ausgeprägt ist. Auch der Sommerempfang ist nicht nur da, um Menschen Wertschätzung zu beweisen, sondern auch, um ihnen Gelegenheit zu geben, sich auszutauschen und Neues anzustoßen. Diese Offenheit Friedbergs findet auch Andrea Schmid von der Kirchengemeinde Sankt Jakob toll. Vielleicht liege das daran, dass Friedberg Grenzstadt gewesen sei, überlegt sie. Denn es sei zum Beispiel mit Geflüchteten gut umgegangen. Für Bayern nämlich gelte: „Wir sind reich an Kultur, aber wir müssen aufpassen, weltoffen zu bleiben.“

Ein besonderer Gast

Neben Mitgliedern der Kirchen, Politik und Vereine begrüßte Bürgermeister Roland Eichmann dieses Mal junge Ehepaare, Ehrenamtliche der Tafel und Vertreter der Ortsteile. Außerdem stellte er erstmals offiziell einem Menschen vor, der ihm besonders am Herzen liegt: seine neue Partnerin Katharina Martin. „Es ist nicht einfach, als Bürgermeister ein Privatleben zu haben“, sagte er. „Aber sie hilft mir dabei.“ Dafür gab es Sonderapplaus.

Bildergalerie online

Bilder vom Sommerempfang  hier.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
DSC02295.jpg
Gemeinderat in Merching

Nässe dringt in den Merchinger Kirchturm

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen