Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Wenn die Reifen wieder quietschen

Turnier in Mering

23.04.2015

Wenn die Reifen wieder quietschen

Schnelles und sicheres Autofahren ist beim Automobilturnier des MC Mering gefragt. Sportleiter Klaus Dieter hat seinen VW im Griff und wurde beim letztjährigen Turnier dafür mit einem dritten Platz belohnt.
Bild: Ines Schmitt

Kleine und große Fahrer zeigen beim Motorsportclub Mering ihr Geschick. Schnelligkeit ist nicht immer erfolgversprechend.

Einmal im Jahr quietschen auf dem Parkplatz der Firma Ludwig Leuchten in Mering Autoreifen. Grund dafür ist das Automobilturnier des Motorsportclub Mering. Es handelt sich hierbei jedoch nicht um eine geschlossene Veranstaltung für eingeschworene Autoprofis. Vielmehr sollen viele interessierten Fahrer für einen Motorsport begeistert werden, der Spaß macht und viele Vorteile für den täglichen Umgang mit dem Pkw mit sich bringt.

Neben einer geringen Startgebühr sind nur eine gültige Fahrerlaubnis und ein für den Straßenverkehr zugelassener Pkw zur Teilnahme notwendig. Auf Fahrerlizenzen oder teure Spezialumbauten der Pkw wird bei dieser Sportart rigoros verzichtet.

Im Parcours sind einfache Aufgaben wie Slalom vorwärts und rückwärts das Einparken oder das Anhalten vor einem Hindernis zu absolvieren. Damit soweit wie möglich Chancengleichheit gegeben ist, werden die Turnierhindernisse nach einer vom ADAC vorgegebenen Maßtabelle für jedes Fahrzeug individuell eingestellt. Die Parklücke ist demnach für einen Familienkombi entsprechend größer und breiter dimensioniert als für einen Kleinwagen. Insgesamt sind aber alle Anforderungen auch von im Turniersport unerfahrenen Teilnehmern zu bewältigen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Automobil-Turniersport wird deutschlandweit durchgeführt und es gibt neben den örtlichen Veranstaltungen und Qualifikationsläufen auch eine Deutsche Meisterschaft zu der sich die Besten der ADAC-Regionalclubs qualifizieren können.

Teilnehmern dieser sogenannten „Meisterschaftsgruppe“ wird ein absolut sicherer und geschickter Umgang mit ihrem Fahrzeug abverlangt. Der vorgegebene Parcours ist schnellstmöglich zu absolvieren. Aber dabei ist absolute Schnelligkeit nicht immer erfolgversprechend denn jeder Fahrfehler wie das Berühren von Hindernissen oder ungenaues Einparken wird mit entsprechenden Strafsekunden belangt die zur Fahrzeit addiert werden.

„Wir erwarten in Mering über 30 Teilnehmer, die aus Württemberg, Nordbayern, Südbaden, Hessen und auch Südbayern anreisen“, erklärt Klaus Dieter, Sportleiter des MC Mering. Im Teilnehmerfeld wird auch der amtierende Deutsche Meister Marcel Drewes (Württemberg) sein, der im letzten Jahr die Süddeutsche Meisterschaft ebenfalls für sich entscheiden konnte.

Für den MC Mering, der in Südbayern nur neben dem Burghauser Automobilclub und dem Töginger Motorsportclub ein Automobilturnier veranstaltet, ist der Meisterschaftslauf am Sonntag gleichfalls eine gute Vorbereitung für eine noch bedeutende Veranstaltung im Herbst. Denn dann werden über 50 Starter zur 29. Süddeutschen Meisterschaft im Automobilturniersport auf dem Parcours zu sehen sein. (insi)

ADAC-Automobilturnier am Sonntag, 26. April auf dem Parkplatz der Firma Ludwig Leuchten. Nennschluss Vormittagslauf 9 Uhr, Nennschluss Nachmittagslauf 11 Uhr. Gestartet wird in vier Leistungsgruppen: Gruppe A – Meisterschaftsfahrer, Gruppe B – geübte Turnierfahrer. Gruppe C – Turniereinsteiger, Gruppe Y – Führerscheinanwärter. Jeder Teilnehmer erhält einen Sachpreis.

Ausschreibung auch unter

www.mc-mering.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren