Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Wenn ein Streit auf der Straße eskaliert

Aichach-Friedberg

18.01.2019

Wenn ein Streit auf der Straße eskaliert

Was tun, wenn ein Streit auf der Straße eskaliert? In Mering rief ein Mann deshalb die Polizei.
Bild: Jan-Philipp Strobel/dpa, Symbolfoto

Eine weinende Frau löst einen Polizeieinsatz in Mering aus. Wie verhält man sich, wenn zu einem Streit oder einer Schlägerei hinzukommt?

Gewalt in Partnerschaften ist ein großes Thema, seit das Bundeskriminalamt meldete, dass in Deutschland jeden zweiten bis dritten Tag eine Frau durch die Hand ihres Partners stirbt. Beziehungsdramen spielen sich meist in den eigenen vier Wänden ab, selten sorgen sie für Aufsehen in der Öffentlichkeit. So geschehen jedoch in Mering.
Dort löste eine weinende Frau am Bahnhof einen Polizeieinsatz aus. Ein Passant hatte auf ihre Bitte hin die Polizei gerufen. Als die Beamten anrückten, berichtete er, ein Mann sei gekommen und habe die Frau im Auto mitgenommen. Als die Polizisten den Vorfall überprüften, stellte sich heraus, dass sich das Paar gestritten hatte; beide waren angetrunken.

Die Polizei Friedberg hat 190 "Streit-Einsätze" im Jahr

Die Polizei Friedberg muss oft wegen Streitereien anrücken. 190 Einsätze verzeichnete sie allein im Süden des Landkreises Aichach-Friedberg 2018, berichtet der stellvertretende Dienststellenleiter Peter Zimmermann. Was die Beamten vorfinden, reiche von Gewalttaten bis zu harmlosen Auseinandersetzungen. Nicht selten gaben sich die Streitenden schon wieder versöhnt, bis die Streife vor Ort ist.

Der Friedberger Paartherapeut Gerald Bell hat Erfahrung mit Paaren, die ihren Streit beilegen wollen. „Von meinen Klienten habe ich noch nie gehört, dass sie sich in der Öffentlichkeit in die Haare bekommen haben“, erklärt er allerdings. Wenn das jemand tut, müsse das Problem groß sein. Wer sich so intensiv streitet, dass er auch Zuhörer in Kauf nimmt, habe kein großes Interesse mehr daran, die Beziehung weiterzuführen, vermutet Bell. „Ich rate den Leuten zu professioneller Hilfe, bevor es zu einer solchen Szene kommt.“ Die heutige Zeit hält Bell in Hinsicht auf Beziehungen für herausfordernd. Selten sei das Problem die Partnerwahl. Meist gehe es um die Überlastung durch Beruf und Haushalt, vor allem bei Frauen. Aber auch die Männer stünden im Stress durch Job, häusliche Aufgaben, finanzielle Schwierigkeiten und gesundheitliche Probleme. Kommen nach einigen Jahren Partnerschaft noch Kinder dazu, könne das dazu führen, dass die Situation eskaliert.

Tipps, wie man sich bei einem Streit verhält

Was aber tun, wenn man hinzu kommt, wenn Menschen auf der Straße aufeinander losgehen und sogar handgreiflich werden, sei es Paare oder nicht? Hier gibt die Polizei grundsätzlich folgende Tipps:

  • Fordern Sie andere Passanten direkt zur Mithilfe auf. Sprechen Sie einzelne Zeugen ganz konkret an. Zum Beispiel: „Sie, mit der roten Jacke, helfen Sie mir bitte.“ Das wirkt deutlich besser als allgemeine Hilferufe.


  • Rufen Sie sofort den Notruf unter der Nummer 110 und verständigen so Polizei und Krankenwagen.


  • Zeugen einer Straftat sollten versuchen, sich spezielle Merkmale des Täters, auch Kleidung, genau einzuprägen - das erleichtert die Identifikation.


  • Hat das Opfer ernsthafte Verletzungen erlitten, sollten Passanten die ganze Zeit bei ihm bleiben.


  • Passanten sollten sich den Ermittlungsbehörden als Zeugen zur Verfügung stellen.


  • Die Beratungsstelle der Kripo Augsburg bietet regelmäßig Informationsabende zum Thema „Zivilcourage - Sicherheit im Alltag“ an. Dabei gibt es Vorträge und Rollenspiele mit Tipps zur Lösung kniffliger Situationen.

Auch häuslich Gewalt ist im Landkreis ein Thema: Wenn der eigene Partner zum Täter wird

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren