Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Wenn im Pfarrhof der Teufel los ist

Theater

09.11.2017

Wenn im Pfarrhof der Teufel los ist

Probe bei der TGO: Pfarrer Bürstel (Hans Kellerer) mit seinen beiden Ministranten Franzl und Maxl (Leon Hopfes und Lukas Bayer). Foto: Katrin Schwibinger

In Ottmaring laufen die Proben für die Premiere am 27. Dezember. Bald beginnt der Kartenvorverkauf

Die Theatergruppe Ottmaring (TGO) arbeitet bereits seit Oktober wieder an ihrem neuen Stück. Sie proben im Moment zweimal wöchentlich, um das Publikum ab dem 27. Dezember wieder zum Lachen zu bringen.

Das Stück für die 68. Theatersaison der TGO lautet: „Im Pfarrhaus is da Deife los“, eine Komödie in drei Akten von Sebastian Kolb und Markus Scheble des Wilhelm Köhler Verlags. Die Spielleitung übernimmt heuer Rita Th. Probst. Das Stück spielt in einem sehr anständigen Pfarrhaus: Der stockkonservative Pfarrer Bürstel (Hans Kellerer) ist gegen alles Moderne und jegliche Neuerungen. Er eifert stets seinem alten Mentor, dem Pfarrer Ackermann nach, der seine Gottesdienste noch wie im Mittelalter von der Kanzel herunter predigt und dabei selten ein gutes Haar an seinen Schäfchen lässt. Als sich Bürstel bei einem Treppensturz das Bein bricht und nun seinen Pflichten als Pfarrer vorübergehend nicht nachkommen kann, bittet er beim Ordinariat um einen Vertreter und hofft dabei auf Ackermann. Doch als der Aushilfspfarrer eintrifft, erlebt Bürstel eine gewaltige Überraschung.

In weiteren Rollen sind zu sehen die Ministranten Franzl und Maxl (Leon Hopfes und Lukas Bayer), die Schwester und Haushälterin von Pfarrer Bürstel (Angelika Zuckriegl), Aushilfspfarrer Wolf (Markus Büchler), Kirchenrats-Vorsitzende Gundula (Ritta Lorenz), Chorleiterin Monika (Waltraud Schmidt), der Checker und Zuhälter (Christian Kruppa), Checkers Leibwächter Bonzo (Alexander Triebenbacher) und das Mädchen aus der Stadt, Jenny (Katrin Schwibinger). Als Souffleuse agiert Annika Loibl, für den Bühnenbau ist Johannes Kellerer mit seinem Team verantwortlich.

Die Aufführungen sind von Mittwoch bis Sonntag, 27. bis 31. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr. Im neuen Jahr hebt sich der Vorhang noch zweimal, und zwar am Dienstag und Mittwoch, 2. und 3. Januar, ebenfalls um 19.30 Uhr. Karten sind ab 20. November in folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: Raiffeisenbank Rederzhausen, bei Optik Brandmair in Friedberg (Telefon 0821/606180) und in der Sportgaststätte Ottmaring (Telefon 0821/602818) sowie online unter www.theatergruppe-ottmaring.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren