Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Wie lange wird das Weinnest ein Schandfleck bleiben?

Wie lange wird das Weinnest ein Schandfleck bleiben?

Kommentar Von Ute Krogull
24.01.2021

Plus Das leer stehende Weinnest ist ein Schandfleck für Friedberg. Und die verhärteten Fronten machen wenig Hoffnung, dass sich das bald ändert.

Der Spruch "Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte" trifft im Fall des Weinnestes nicht zu. Der Eigentümer und die Stadtverwaltung können sich nicht einigen - doch es gibt nur Verlierer.

In der Altstadt gibt es viele Häuser, die vor sich hingammeln. Um das ehemalige Weinnest ist es aus zwei Gründen besonders schade: Es steht an recht exponierter Stellen, und vielen Friedbergern liegt das einst schnuckelige Haus am Herzen, weil sie damit schöne Erinnerungen verbinden. Wer aber trägt die Schuld an der Misere?

Weinnest: Es gibt oft Beschwerden über das Friedberger Bauamt

Nicht nur Gregor Holzbrecher schimpft über die Bauverwaltung, unsere Redaktion erreichen immer wieder Beschwerden über die Abteilung, der Blockadehaltung vorgeworfen wird. Andererseits ist es richtig, dass das Baureferat die kostbare Altstadt schützt. Und eine solche Behörde steht stets im Kreuzfeuer, finanzielle Interessen und Zeitdruck der Bauherren verstärken diesen Effekt.

Wenn sich aber ein Problem, das der ganzen Stadt ins Auge sticht, tatsächlich durch eine E-Mail lösen lässt - dann sollte die Verwaltung sie auch schicken und nicht auf stur schalten.

Lesen Sie dazu den Artikel: Weinnest in Friedberg: Inhaber verklagt die Stadt

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren