Newsticker
Vertrag wird nicht verlängert: Bayern verzichtet künftig auf die Luca-App
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Wirtschaft: Geschäftsleute wollen die Friedberger Marktsonntage retten

Wirtschaft
11.04.2017

Geschäftsleute wollen die Friedberger Marktsonntage retten

Ein lichtes Marktbild im Innenstadtquartier: Trotz schönen Wetters kamen nur 50 Aussteller zum Judikamarkt nach Friedberg. Große Lücken klaffen zwischen den einzelnen Ständen.
Foto: Elisa Glöckner

 Die Zahl der Beschicker sinkt stark. Der Aktivring wünscht sich deshalb Frühbucherrabatte. Die Stadt erklärt, warum manche Lücken sogar gewollt sind.

Dass die Zahl der Fieranten beim Judikamarkt extrem zurück gegangen war, schreckt die Friedberger Geschäftswelt auf. Statt 73 Ausstellern wie im Jahr zuvor waren nur 50 gekommen. Die Einzelhändler haben Ideen, wie sich der Markt retten lässt. So sagt Manuel Weindl, Innenstadtkoordinator des Aktivrings: „Die Ausweitung von Freizeit- und Marktangeboten forcieret einen Wettbewerb unter den Standorten. Alle Beteiligten in Friedberg sind gefordert, sich diesen Veränderungen zu stellen.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.