Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Wo Macht sichtbar wird

Geschichte im Wittelsbacher Land

29.08.2017

Wo Macht sichtbar wird

Beim Denkmaltag kann man sich einen Eindruck vom Fortgang der Arbeiten im Friedberger Schloss verschaffen.
3 Bilder
Beim Denkmaltag kann man sich einen Eindruck vom Fortgang der Arbeiten im Friedberger Schloss verschaffen.
Bild: Ute Krogull

Beim Tag des offenen Denkmals sind weltliche und kirchliche Bauten zu sehen.

Am zweiten Sonntag im September öffnen sich seit 1993 jedes Jahr in ganz Deutschland historische Plätze und Gebäude für die Öffentlichkeit. Auch im Landkreis Aichach-Friedberg sind am 11. September besondere Stätten zu besichtigen: Neben den Baustellenführungen durch das Friedberger Schloss sind dies das ehemalige Pfarrhaus in Hochdorf sowie die Pfarrkirche, das Schloss und ein Bodendenkmal in Schorn. Alle Angebote sind kostenlos.

Der diesjährige Denkmaltag widmet sich dem Motto: „Macht und Pracht“ als Ausdrucksform historischer Baukunst. Durch den Bezug des Mottos auf Architektur und Kunst geht es auf den komplexesten, widersprüchlichsten und spannungsgeladensten Aspekt aller gesellschaftlichen Beziehungen ein: Die Frage nach den Machtverhältnissen und ihrer Sichtbarkeit in der vom Menschen gestalteten Umwelt.

Schloss Schorn Die offizielle Eröffnung des Tages mit Landrat Klaus Metzger ist um 13 Uhr im Schlosspark Schorn bei Pöttmes, Schlossstraße 3. Anschließend stellen Kreisheimatpfleger Dr. Hubert Raab und Kreisarchivpfleger Helmut Rischert das Schloss (lediglich von außen) und den dazugehörigen Schlosspark unter dem Motto „800 Jahre Schorn“ vor. Das Schloss hat mehrere Vorgängerbauten; der aktuelle Bau datiert Ende des 18. Jahrhunderts. Es liegt inmitten eines großen Parkgeländes. Treffpunkt zur Führung um 13 Uhr ist der Eingang zum Schlosspark.

Pfarrkirche Schorn Gegen 14 Uhr führen Raab und Rischert durch die KatholischePfarrkirche St. Magnus in Schorn führen. Es handelt sich um eine spätromanische Chorturmkirche des 13. Jahrhunderts. Ebenso werden die Epitaphien der Schlossherren besichtigt.

Bodendenkmal Schorn Um 15.30 Uhr ist Treffpunkt am Bildstock am Schorner Weiher. Von dort aus geht es gemeinsam zum Bodendenkmal „Abschnittsbefestigung im Schorner Wald“, die nach 926 gegen die Ungarn errichtet wurde. Gegen 16 Uhr beginnt dort die Begehung.

Pfarrhof Hochdorf In Hochdorf bei Merching kann das ehemalige Pfarrhaus am Kirchberg 2 besichtigt werden. Es handelt sich um ein Gebäude aus den Jahren 1731 bis 1733. Das Pfarrhaus ist nur zu den Führungen geöffnet, die um 9.30, 11, 14 und 15Uhr stattfinden. Eine Anmeldung zur jeweiligen Führung ist im Landratsamt unter Telefon 08251/92-233 unbedingt notwendig (bis spätestens 08.09.2017, 12.30 Uhr). Durch das Gebäude führt als Eigentümer das Ehepaar Meggle, das das Gebäude vorbildlich saniert hat.

Wittelsbacher Schloss Die Stadt Friedberg lädt zur Baustellenbesichtigung im Wittelsbacher Schloss ein. Baureferent Carlo Haupt informiert über den Fortgang der Arbeiten, die voraussichtlich im Sommer 2018 abgeschlossen sein sollen. Dazu gibt es um 13, 14.15 und 15.30 Uhr Führungen, die jeweils eine knappe Stunde dauern. Treffpunkt ist an der Schlossbrücke. Da die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist, erfolgt die Anmeldung vor Ort. Sicherheitshelme werden gestellt, festes Schuhwerk ist Pflicht. Dir Führung ist für Gehbehinderte nicht geeignet, Kinder unter zehn Jahren und Hunde können nicht mitgenommen werden. Alle Führungen am Tag des offenen Denkmals sind kostenlos. (FA)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren