Newsticker

Länder wollen an Weihnachten und Silvester Treffen von bis zu zehn Personen erlauben
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Zweiter Versuch, zweite Pleite

Bezirksliga Süd

08.08.2017

Zweiter Versuch, zweite Pleite

Es wäre wohl eine deftige Bauchlandung für den Kissinger SC – hier Jonas Graf – geworden, wenn das Spiel zu Ende hätte gespielt werden können. Doch nach 83 Minute wurden die Partie gegen Haunstetten wie in der Vorwoche wegen eines Gewitters erst unter- und dann abgebrochen. Und diesmal lag der KSC nicht 1:2, sondern mit 0:3 hinten.
Bild: Peter Kleist

Auch das Wiederholungsspiel zwischen Kissing und Haunstetten muss wegen eines Gewitters abgebrochen werden. Diesmal liegt der KSC noch deutlicher zurück.

Auch beim zweiten Versuch, das Bezirksligaspiel zwischen dem Kissinger SC und dem TSV Haunstetten auszutragen, spielte das Wetter eine Rolle. Und diesmal auch wieder eine so tragende wie vor Wochenfrist, als die Partie zur Halbzeit wegen eines Gewitters abgebrochen werden musste. Auch am Dienstagabend endete das Spiel mit einem Abbruch – diesmal sieben Minuten vor dem Ende. Ein Gewitter und die hereinbrechende Dunkelheit machten es unmöglich, das Spiel regulär über die Bühne zu bringen.

Für den Kissinger SC war der Abbruch wieder das Beste, was passieren konnte. Stand es vor einer Woche beim Zeitpunkt des Abbruchs 1:2 aus Kissinger Sicht, so sah es diesmal nicht nur wettertechnisch viel düsterer aus für den Kissinger SC, denn die Gäste aus Haunstetten lagen kurz vor Schluss mit 3:0 in Front.

Zur Pause hatten die Zuschauer noch geunkt, dass „diesmal wohl das Wetter nicht helfen“ würde, doch sie sahen sich getäuscht. In der 83. Minute fällte Schiedsrichter Philipp Ettenreich nach einem heftigen Blitz die richtige Entscheidung und unterbrach die Partie. Nach einer kurzen Unterbrechung kamen die beiden Mannschaften wieder aufs Feld, wurden aber prompt vom nächsten Blitz wieder in die Kabinen gescheucht. Lange überlegte das Unparteiischen-Team, was denn wohl die richtige Entscheidung wäre – während im Stadion schon die Melodie „Feierabend“ lief. Und so kam es auch, angesichts des anhalten Gewitters und der Tatsache, dass es immer dunkler wurde, brach Schiedsrichter Philipp Ettenreich die Partie ab.

Die Haunstetter waren aus sportlicher Sicht sicher nicht glücklich über diese Entscheidung, hatten sie doch gegen einen erschreckend schwachen KSC alles im Griff und in der ersten Halbzeit binnen sieben Minuten eine 3:0-Führung herausgeschossen, die sie clever verwalteten. Doch das ist alles Makulatur, es wird einen dritten Anlauf geben – nur wann, das steht noch nicht fest.

Kissing Eryildirim, Wrba, Lang, Wimmer (46. Szabo), Berglmeir (46. Ganibegovic), Gottwald, Pöhlmann, Kergel, Büchler, Graf, Genitheim. – Tore 0:1 Yilmaz (28.), 0:2 Murphy (33.), 0:3 Kraus (35.) – Zuschauer 100 – Schiedsrichter Philipp Ettenreich – Besonders Vorkommnis Schiedsrichter Ettenreich unterbricht die Partie wegen eines Gewitters (83.) und bricht sie eine Viertelstunde später endgültig ab.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren