Newsticker
Raketenangriffe auf die Großstadt Saporischschja im Osten der Ukraine
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Aichach-Friedberg: Mehr Babys als "erlaubt": Geburtshilfe erhält trotzdem einen Zuschuss

Aichach-Friedberg
17.01.2022

Mehr Babys als "erlaubt": Geburtshilfe erhält trotzdem einen Zuschuss

Das Krankenhaus Friedberg bekommt eine Million Euro Zuschuss vom Freistaat für seine Geburtenstation.
Foto: Waltraud Grubitzsch, dpa (Symbolbild)

Plus Die Gynäkologie-Abteilung am Krankenhaus Friedberg macht 2,2 Millionen Euro Defizit im Jahr. Die Hälfte zahlt der Freistaat, obwohl ein Kriterium nicht erfüllt wird.

Positive Nachricht inmitten schwerer Zeiten für die Kliniken an der Paar. Der Freistaat fördert die Gynäkologie und Geburtshilfe in Friedberg mit einer Million Euro. Das ist fast die Hälfte des Defizits von knapp 2,2 Millionen, das die Fachabteilung 2020 verursachte. Zur Einordnung: Insgesamt beträgt das Minus der Kliniken in Aichach und Friedberg 4,9 Millionen. Eigentlich fördert der Freistaat nur Einrichtungen, in denen maximal 800 Babys im Jahr zur Welt kommen, in Friedberg waren es 823 Warum fließt trotzdem Geld?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.