Newsticker
UN-Generalsekretär Guterres trifft am Donnerstag Selenskyj und Erdogan
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Friedberg: Der Friedberger See ist ein Brennpunkt für Badeunfälle in der Region

Friedberg
01.07.2022

Der Friedberger See ist ein Brennpunkt für Badeunfälle in der Region

Am Südufer des Friedberger Sees weist ein Schild auf die Gefahr des plötzlich abfallenden Uferbereichs hin. An dem Gewässer passieren so viele Unfälle wie an keinem anderen im Landkreis.
Foto: Lucas Schmidt

Plus Zwei schwere Badeunfälle am Sonntag, am Mittwoch landet der Rettungshubschrauber: Warum passiert am Friedberger See so viel mehr als anderswo in der Region?

Der 18-Jährige, der am Sonntag im Friedberger See verunglückt ist, liegt immer noch im künstlichen Koma. Welche Folgen der Unfall für die Gesundheit des jungen Mannes hat, lässt sich daher noch nicht sagen. Am selben Tag war eine 80 Jahre alte Frau gestorben, nachdem sie morgens beim Baden im See untergegangen war. Am Mittwochabend flog schon wieder der Rettungshubschrauber an. Unter Rettungskräften gilt das Gewässer als Brennpunkt – nicht nur im Landkreis, sondern in der ganzen Region.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

30.06.2022

Wasser hat keine Balken.
Wer nicht gut schwimmen kann, sollte natürliche Gewässer, die anders als ein Freibad große Tiefen und Temperatur Schwankungen aufweisen, besser meiden.
Gerade der Friedberger Baggersee hat viele Stellen mit steil abfallenden Boden. Eine Katastrophe für schlechte Schwimmer. Zudem geraten manche ungeübte in Panik, wenn sie weiter raus schwimmen, es mit einem Mal tief und viel kälter wird.
Zudem können immer mehr Leute nicht richtig schwimmen.
Wenn man mal schaut, wie manch jugendlicher das Wasser mit unkoordiniertem Gehampel malträtiert, der wundert sich nicht, dass irgendwann in tiefen Gewässern was passiert...
Lernt Schwimmen!

Permalink