Newsticker
RKI registriert Höchststände bei Neuinfektionen und Inzidenz
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Kommentar: Nikolaus-Service in Corona-Zeiten: Ein Balanceakt

Nikolaus-Service in Corona-Zeiten: Ein Balanceakt

Kommentar Von Sebastian Richly
01.12.2021

Plus Trotz der sich verschärfenden Pandemie sind rund um den 6. Dezember in Aichach-Friedberg viele Nikoläuse unterwegs. Das freut die Kinder, birgt aber auch Gefahren.

Roter Mantel, weißer Bart und Geschenke im Gepäck: Der Nikolaus bringt vorweihnachtlichen Zauber in diese nicht nur aufgrund des Wetters so trübe Adventszeit. Die Corona-Pandemie verschärft sich, ein Lockdown droht. Umso schöner, dass es für viele Kinder in Aichach-Friedberg in diesem Jahr dennoch eine Begegnung mit dem Nikolaus gibt. Viele Vereine und Organisationen wie etwa die Theaterfreunde Ried und die Katholische Junge Gemeinde in Friedberg geben sich alle Mühe, um den Kleinen eine Freude zu machen. Das ist allen Beteiligten hoch anzurechnen. Dennoch bleibt ein Risiko.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.