Newsticker
Russland setzt bei Angriffen in der Ukraine wohl zunehmend auf ungenaue Raketen
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Mering: Wer traut sich, in Mering noch einen Laden zu eröffnen?

Mering
27.05.2022

Wer traut sich, in Mering noch einen Laden zu eröffnen?

Sébastien und Elena Gentet verlassen Deutschland. Jetzt suchen die beiden einen Nachfolger für ihr französisches Feinkostgeschäft "Oh La La!" in Mering. Doch diese Suche blieb bislang erfolglos.
Foto: Eva Weizenegger

Plus Viele Existenzgründer wagen zurzeit den Schritt in die Selbstständigkeit nicht. Das Ehepaar Gentet hofft darauf, dass ihr Feinkostgeschäft "Oh La La!" in Mering übernommen wird.

Als er im Dezember 2008 sein Geschäft Oh La La! in Mering eröffnete, war es ein Wagnis. "Wer hätte schon gedacht, dass sich auf dem Land ein Laden für französische Feinkost so lange halten kann", sagt Sébastien Gentet. Jetzt wagen er und seine Frau Elena wieder einen neuen Schritt. Im Sommer wollen sie zurück in Sébastien Gentets Heimat Frankreich ziehen und nach Contignac im Departement Var in der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur. Die kleine Gemeinde liegt zwischen Nizza und Marseille. Für Gentet ist eine Rückkehr in die Heimat, für seine Frau und die beiden Töchter aber ein Aufbruch in ein neues Land.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.