1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Bachern lässt sich nicht stoppen

A-KlasseOst

05.11.2018

Bachern lässt sich nicht stoppen

Rinnenthals Simon Treffler (links) drängt hier im Zweikampf den Eurasburger Roland Schneider ab.
Bild: Peter Kleist

Knapper Sieg in hektischem Spitzenspiel. Sportfreunde und Mering II trennen sich unentschieden

Bachern ist weiter auf Titelkurs – beim Verfolger Alba gab es einen 3:2-Sieg. Die Sportfreunde Friedberg kamen bei Mering II zu einem Unentschieden.

– SF Bachern 2:3 Eine sehr hektische Auseinandersetzung lieferten sich der Tabellendritte und Spitzenreiter. Zwei Rote Karten, eine Ampelkarte und sieben Gelbe Karten musste Schiedsrichter Senol Kanat verteilen. Schon in der 22. Minute sah Bajram Vlahiu nach einer Tätlichkeit die Rote Karte – Michael Guggumos verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:0. Wenig später sah dann Andreas Huber nach einer Notbremse Rot und Bacherns Spielertrainer Michael Guggumos marschierte mit der Ampelkarte kurz vor der Pause, als er im Strafraum Bujar Bytyqi bremste. Den Elfer verwandelte Fatmir Maloku zum 1:1. Bachern baute nach der Pause auf Konter. Zunächst erzielte Steven Holzapfel aus 16 Meter die erneute Führung erzielen, die Viktor Stiebel auf 3:1 ausbaute. Kurz vor dem Ende schaffte Fatmir Maloku den Anschlusstreffer. (r.r)

Friedberg II – TSG Augsburg 4:2 Schon vor dem Seitenwechsel hatten die Friedberger für klare Verhältnisse gesorgt, denn nach 45 Minuten war ein 4:0 an der Anzeigetafel abzulesen. Mann des Tages beim TSV 1862 war sicher Josef Ebermayer, dem in der 19., 20. und 41. Minute gleich drei Treffer gelangen. Das vierte Friedberger Tor erzielte Erald Hasanbelli in der 22. Minute – binnen vier Minuten also hatte der Gastgeber aus einem 0:0 ein 3:0 gemacht. Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel, die Augsburger kamen durch Richard Drimus (61. und 75. Minute) noch zu zwei Treffern. (pkl)

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Rinnenthal II – SC Eurasburg 5:2 „Der Sieg hätte auch höher ausfallen können“, meinte Rinnenthals Pressesprecher Thomas Losinger. In der 21. Minute traf Michael Strasser zur Führung für den BCR – einziges Manko bis zum Seitenwechsel blieb die Chancenverwertung. Erst unmittelbar nach dem Wechsel erhöhte Julius Luther auf 2:0, ehe im Gegenzug Florian Pinter auf 1:2 verkürzte. Zweimal Strasser und Lutzher ließen die Heimelf dann auf 5:1 davonziehen, ehe Matthias Reiser zum 5:2-Endstand traf. (r.r)

Mering II – SF Friedberg 2:2 Nach der klaren Niederlage gegen die TSG Augsburg zeigte die zweite Mannschaft des SV Mering eine deutlich bessere Vorstellung und holte sich gegen die Sportfreunde Friedberg einen verdienten Punkt. „Es war ein leistungsgerechtes Unentschieden“, resümierte MSV-Coach Agustin Barbano. Nach nur fünf Minuten ging sein Team durch Kitzberger in Führung, der dann auch in der 80. Spielminute die Vorlage zum Ausgleich durch Fuchs gab. Zwischenzeitlich hatten Raboue und Schnur die Gäste aus Friedberg in Front gebracht, doch das späte Remis hatten sich die Meringer hart erkämpft. „Vor allem mit der kämpferischen Leistung war ich heute sehr zufrieden“ lobte Barbano. (biom)

Es war eine knappe Angelegenheit und letztlich war Ottmarings Keeper Gerhard Gleich der Matchwinner – er vereitelte einige Möglichkeiten der Gäste. Daniel Heiß (5.), Matthias Wörle (69.) und Tobias Dempfle (83.) machten die Treffer für die Heimelf, für die Gäste glichen Lukas Schütz und Utku Bilgin zweimal aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren