Newsticker

"Der Winter wird schwer": Merkel verteidigt massive Kontaktbeschränkungen

10.02.2015

Beste Stimmung und viele Tore

Die E1 des SV Ottmaring freute sich über den Turniersieg beim eigenen Turnier.
2 Bilder
Die E1 des SV Ottmaring freute sich über den Turniersieg beim eigenen Turnier.
Bild: Selder

Beim zweiten Teil der Ottmaringer Hallentage darf sich der Gastgeber über zwei Turniersieger und tolle Spiele freuen. Nachwuchs zeigt guten Fußball

Nach der letzten Schlusssirene war es geschafft: An zwei Tagen hatte die Jugendabteilung des SV Ottmaring auch den zweiten Teil seiner Hallen-Events erfolgreich über die Bühne gebracht. Insgesamt 32 Mannschaften in sechs verschiedenen Altersgruppen begeisterten dabei in der gut gefüllten Friedberger Rothenberghalle.

Spiel, Spass, viel gute Laune und packende Spiele zeigten schon zum Auftakt die D-Juniorinnen beim Sägewerk-Ziegenaus-Cup. Mit zehn Punkten setzte sich am Ende die SG Hollenbach vor dem Team 2 des SV Ottmaring (8) durch und sicherte sich den Siegerpokal. Auf den weiteren Plätzen folgten BC Adelzhausen (5), SV Ottmaring Team 1 (4) und SV Waidhofen (0). Die Treffer für die beiden SVO-Mannschaften wurden von Emely Feigel (3), Laura Berner (2), Tamara Feigel (2), Amy Bradl, Emely Schwind, Martha Ziegenaus, Jeanne-Marie Keller und Selina Babovic erzielt. Rosi Ziegenaus gratulierte als Sponsor den Spielerinnen persönlich und überreichte die Siegerplaketten.

Groß war dann der Jubel bei den E1-Junioren des SV Ottmaring, die sich im Sportheim-Ottmaring-Cup von ihrer besten Seite zeigten und mit sehenswertem Angriffsfußball begeisterten. Wegen des besseren Torverhältnisses (23:7) gegenüber dem punktgleichen TSV Königsbrunn (20:9) hatten die SVOler am Ende knapp die Nase vorne und gewannen das Turnier.

Der Endstand: 1. SV Ottmaring (10), 2. TSV Königsbrunn (10), 3. SF Friedberg (4), 4. SV Obergriesbach (3), 5. SV Wulfertshausen (1).

Eine enge Angelegenheit war auch der Ausgang beim Sanitär-Heizung-Roland-Drewnick-Cup der E3-Junioren. Hier wurde erst im letzten Spiel die SG Eurasburg-Rinnenthal als Sieger vor dem SV Wulfertshausen ermittelt. Das junge Team des SVO musste Lehrgeld zahlen und belegte trotz guter Ansätze punktlos den letzten Platz. Endstand: 1. SG Eurasburg-Rinnenthal (15), 2. SV Wulfertshausen (12), 3. SV Mering (7), 4. SF Friedberg (7), 5. SV Merching (3), 6. SV Ottmaring (0).

Viel Betrieb herrschte zu Beginn des zweiten Tages – bei den G-Junioren ging es um den Betonwerk-Baur-Cup. Mit viel Eifer zeigten die Buben und Mädchen vor großer Kulisse, was sie bereits gelernt haben. Das Team 1 des SV Ottmaring holte sich den Turniersieg, Team 2 des SVO wurde Fünfter.

Der Endstand: 1. SV Ottmaring I (12), 2. Kissinger SC (10), 3. BC Rinnenthal (8), 4. SV Wulfertshausen (7), SV Ottmaring II (3), 6. SV Ried (1). Sponsorin Heike Baur überreichte die Erinnerungsplaketten.

Nichts anbrennen ließen dann im Schreinerei-Leonhard-Schmid-Cup die F1-Junioren der SV Mering, die alle Spiele gewannen und vor Merching Turniersieger wurden. Tolles Fair-Play zeigten zudem die beiden Torhüter dieser Teams, als sie für den verletzten Dasinger Keeper zwischenzeitlich dessen Position zwischen den Pfosten beim TSV einnahmen.

Endstand: 1. SV Mering (12), 2. TSV Merching (9), 3. TSV Dasing (6), 4. SV Ottmaring (3), 5. SV Wulfertshausen (0).

Nachdem ein Team nicht angereist war, musste im abschließendem Holzbau-Bradl-Cup der F2-Junioren kurzfristig ein neuer Spielplan erstellt werden. Auch hier erwies sich dann die Auswahl des SV Mering am Ende als stärkstes Team, das sich ungeschlagen den Turniersieg holte. Die jungen SVO-Spieler schafften mit nur einem erzielten Treffer beim 1:0 gegen den SV Ried drei Punkte und wurden Vierte.

Der Endstand: 1. SV Mering (12), 2. SV Wulfertshausen (9), 3. SG Eurasburg-Rinnenthal (6), 4. SV Ottmaring (3), 5. SG Ried-Bachern (0).

Turnierberichte und Tabellen unter

www.sv-ottmaring.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren