Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an

BezirksligaSüd

18.11.2017

Bulik warnt vor dem Gegner

Alex Kergel und der Kissinger SC treffen auf Durach.
Bild: Peter Kleist

Kissing trifft zu Hause auf den erstarkten VfB Durach

Nach der Zwangspause vom letzten Wochenende möchte Kissings Spielertrainer diesmal unbedingt spielen – den schlechten Platzverhältnissen und den miserablen Wettervorhersagen zum Trotz.

„Ich möchte spielen, weil was weg ist, ist weg – dann haben wir im Frühjahr weniger Nachholspiele“, so der Coach. Der kann nahezu seine beste Formation aufbieten, einzig Dominik Barkhurst fehlt letztmals aufgrund seiner Rot-Sperre. David Bulik warnt vor dem Gegner: „Durach ist momentan gut drauf, die haben ihre letzten drei Spiele gewonnen.“ Dabei schlugen die Allgäuer mit Erkheim und Neugablonz auch zwei Spitzenteams der Liga. In der Vorrunde gab es im Allgäu ein 1:1-Unentschieden, ein Resultat, das Bulik diesmal nicht zufriedenstellen dürfte. „Wir wollen weiterhin oben dranbleiben – und vielleicht leistet sich die Konkurrenz ja wieder einen Patzer“, sagte der Coach. Spielbeginn ist am Sonntag um 14 Uhr. (pkl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren