Kreisklasse Aichach

03.09.2018

Dasing gewinnt auch das Derby

Stefan Baumüller (links) und der TSV Dasing setzten sich klar mit 3:0 gegen den SV Wulfertshausen um Simon Küster durch.
Bild: Reinhold Rummel 

Die Schmid-Elf setzt sich gegen den SV Wulfertshausen mit 3:0 sicher durch. Der SV Ried muss sich auf eigenem Platz dem SC Oberbernbach beugen.

Der TSV Dasing hat einen optimalen Saisonstart erwischt. Auch im fünften Pflichtspiel gelang der Elf um Trainer Jürgen Schmid ein Sieg – 3:0 gegen Neuling SV Wulfertshausen. Ried hingegen verlor zu Hause gegen Oberbernbach.

TSVDasing – SV Wulfertshausen 3:0 Kleinigkeiten entscheiden oft ein Fußballspiel. So auch dieses Lokalderby auf der Dasinger Sportanlage. In der fünften Spielminute hatte Simon Küster den Führungstreffer für die Gäste auf dem Schlappen, als er den Ball von Philipp Gail serviert bekam: Aus sechs Metern knallte er das Spielgerät aber völlig überhastet über das Dasinger Gehäuse. „Das werden wir besprechen müssen“, schnaufte TSV-Coach Jürgen Schmid kräftig durch, der dann aber nur seine Truppe im Vorwärtsgang sah. Es dauerte aber bis zur 31. Spielminute, ehe Simon Gilg ein feines Zuspiel von Christian Fischer zum Führungstreffer verwerten konnte. Zuvor bewahrte SVW-Keeper Kai Vollbracht den Aufsteiger mit tollen Paraden vor einem frühen Rückstand. Nach dem Wechsel erhöhten die Dasinger noch mehr das Tempo und erspielten sich Chancen über Chancen. „Da müssen wir uns einfach noch mehr belohnen“, so Schmid weiter, der dann in der 65. Minute den zweiten Dasinger Treffer notieren durfte. Jörg Marquart konnte im vierten Anlauf den Ball über die Linie befördern, nach dem zuvor immer wieder ein Wulfertshauser ein Bein dazwischenbrachte. Der SVW steckte nicht auf, sondern versuchten es mit hohen Bällen. Da stand dann aber der TSV aufmerksam und konterte in der Schlussminute über Jörg Marquart, der mit seinem zweiten Tagestreffer den 3:0-Endstand markierte.

Tore 1:0 Simon Gilg (31.) 2:0 Marquart (65.) 3:0 Marquart (89.) – Zuschauer 100 – Schiedsrichter Stefan Ebenbeck

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SVRied – SC Oberbernbach 0:2 Fußball verkehrt auf Rieds Höhen. „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, waren 90 Minuten die aktivere Mannschaft, aber wir stehen mit leeren Händen da“, sinnierte SVR-Spielertrainer Dominik Koch. Seine Mannschaft habe gegen die Oberbernbacher großen Druck gemacht, „aber dann in der Rückwärtsbewegung wieder eklatante Fehler produziert“, so Koch weiter. „Die haben uns dann um den Lohn gebracht“, ärgert er sich.

Zunächst raufte er sich fast die Haare, als Pascal Lakomiak nach zwei und zwölf Minuten zwei dicke Möglichkeiten aus kurzer Distanz versiebte – er zielte jeweils am Tor vorbei. „Solche Dinger muss man einfach machen“, so Koch, der dann die Gästeführung zu verdauen hatte. Ried hatte einen Eckball ausgeführt und lief in einen Konter der Gäste. „Das darf dann einfach nicht passieren“, wetterte der Trainer. Rifat Subasi sagte „Danke“ und erzielte die Pausenführung der biederen Gäste.

Die legten dann in der 58. Minute den zweiten Treffer durch Felix Homola nach. Koch: „Fußball ist ein Fehlersport, und da haben wir heute in der Summe einfach zu viele gemacht.“ Selbst als Rifat Subasi zehn Minuten vor dem Ende die Ampelkarte sah, konnte Ried die numerische Überlegenheit nicht in Zählbares ummünzen.

Tore 0:1 Subasi (31.) 0:2 Homola (58.) Gelb-Rot Subasi (81.) – Zuschauer 100 – Schiedsrichter Patrick Schneid

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20HocMIHO6504.tif
Kreisliga Ost

Beim TSV und BCR läuft’s rund

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket