Kreisklasse Aichach

12.08.2017

Dasing muss zum Aufsteiger

Copy%20of%20170802-TSV-T%c3%bcrk-Schmid-Fabian.tif
2 Bilder
Fabian Schmid (am Ball) und seine Kollegen müssen zum Start in die neue Saison beim Aufsteiger Aresing ran.
Bild: Rummel

Schmid-Elf tritt in Aresing an. Der TSV Friedberg startet mit einem Heimspiel und hat sich viel vorgenommen. Ried steht vor einer schweren Saison.

Vorbei ist die knapp zehnwöchige Punktspielpause in der Kreisklasse Aichach. Am heutigen Samstag ertönt um 15.30 Uhr bei dem Sportplatz des SC Oberbernbach der Anpfiff für die Spielrunde 2017/18. Die Grün-Weißen erwarten dazu den Vizemeister SC Mühlried. Am Sonntag finden dann die restlichen Spiele statt. Bereits am Feiertag Mariä Himmelfahrt steht dann am Dienstag der zweite Spieltag auf dem Programm.

Mit Absteiger TSV Kühbach und dem Aufsteiger BC Aresing sind zwei neue Mannschaften dabei – sie ersetzen den Meister FC Gerolsbach und den SV Wulfertshausen, der in die A-Klasse absteigen musste.

BCAresing – TSV Dasing; TSV Dasing – DJK Stotzard Der Saisonstart hat es für die Dasinger in sich – geht es doch am Sonntag um 15 Uhr zum Aufsteiger BC Aresing. Die Dasinger hoffen, dass sie dann an die Leistung anknüpfen können, die sie beim unglücklichen Pokal-Aus gegen Kissing geboten haben. Allerdings sollte die Chancenverwertung dann besser werden. Am Dienstag um 15 Uhr präsentieren sich die Autobahner dann vor heimischem Publikum gegen Stotzard. (r.r)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSVKühbach – SV Ried; SV Ried – TSV Sielenbach Vor einer Umbruchsaison steht der SV Ried, der auch eine turbulente Vorbereitung hinter sich hat. Schon vor der Saison trennte man sich vom neuen Trainer André Kölz – und Franz Meisetschläger übernahm das Amt. Der letztjährige Spielertrainer Michael Meisetschläger fungiert aus privaten und beruflichen Gründen nur mehr als Co-Trainer. Die größte Sorge der Rieder ist die dünne Personaldecke, nachdem elf Akteure – darunter auch Torjäger Martin Birkmeier – den Verein verlassen haben oder pausieren wollen. „Viel darf nicht passieren, denn dann wird’s ganz schnell ganz eng“, so Michael Meisetschläger. Zum Auftakt muss der SVR zum Absteiger und Mitfavorit TSV Kühbach, am Dienstag kommt Sielenbach auf die Rieder Höhen. Beide Spiele werden um 15 Uhr angepfiffen. (pkl)

TSV Friedberg – FC Affing II; TSV Inchenhofen – TSV Friedberg Der letztjährige Tabellendritte TSV Friedberg setzt sich erneut den Wiederaufstieg als Ziel und hat seinen Kader nicht unerheblich verstärkt. Die Vorbereitung war gut und Trainer Damir Mackovic kann zum Saisonstart alle seine Stammspieler abrufen. Beste Voraussetzungen also, doch die Affinger haben schon letzte Saison genervt. Sie kommen mit vier ehemaligen TSV-Spielern (Schubach, Dodaro, Özsari, Stockinger), doch Mackovic kann das nicht beindrucken. „Wir machen mit Pietruska, Enderle, Müller und Co offensiv unser Spiel.“ Gerade zu Hause will der Interimscoach, der den verletzten Ali Dabestani für längere Zeit vertritt, eine Macht darstellen. Am Dienstag in Inchenhofen fehlen Deak und Kain. Aber gegen die erheblich veränderte Inchenhofener Truppe sollte für die Friedberger ebenfalls etwas drin sein. (pt)

Weiterspielen am Sonntag Stotzard – Klingen, Gebenhofen – Inchenhofen, Sielenbach – Inchenhofen (alle 15 Uhr).

Dieweiteren Spiele am Dienstag Affing II – Gebenhofen (13 Uhr); Mühlried – Kühbach, Gundelsdorf – Aresing, Klingen – Oberbernbach (alle 15 Uhr).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Thomas%20Schmeikal.tif
Schwimmen

Schmeikal überzeugt auf drei Strecken

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!