KreisligaOst

21.10.2019

Dasings Rumpfelf zeigt Moral

Pure Freude nach dem Ausgleich beim 2:2 in Langenmosen: Fabio Gastl und Johannes Rummel mit dem Torschützen Kaan Ayyildiz.
Bild: Reinhold Rummel

Aufsteiger macht in Langenmosen aus einem 0:2 noch ein 2:2. Der BC Rinnenthal bringt aus Burgheim einen wichtigen Dreier mit

Der TSV Dasing kam beim Tabellenletzten DJK Langemosen mit einem blauen Auge davon. Der BC Rinnenthal gewann in Burgheim.

TSV-Coach Jürgen Schmid war nicht unzufrieden. „Unser letztes Aufgebot hat eine tolle Moral gezeigt und die Fehler ausgebügelt.“ Die Dasinger hatten mit Christian Fischer, Fabian Schmid und Simon Gilg drei weitere Ausfälle zu beklagen. Schon beim ersten Angriff der Platzherren wurden die Gäste überrumpelt – nach Flanke von Jürgen Grammer köpfte Alexander Mayr zum 1:0 ein. Torhüter Martin Janyga hatte keine Chance. Danach kurbelten die Dasinger über Christoph Schulz und Buba Saho das Spiel an, aber die Versuche versandeten meist. Florian Higl scheiterte per Kopfball ebenso am aufmerksamen Schlussmann Patrick Behr, wie wenig später Kaan Ayyildiz. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel unterlief den Dasingern erneut ein kapitaler Schnitzer. Schulz passte quer am eigenen Strafraum, David Gilg zögerte und so machte Jürgen Grammer das 2:0. Schmid brachte mit Ilkay Ayyildiz, Colin Davis und Robin Treffler drei frische Kräfte und der Druck der Dasinger wurde noch größer. Nach einer Ecke erzielte Colin Davis das 1:2 (52.). Bis zur 86. Minute verhinderte Keeper Behr den zweiten Einschlag, dann aber drosch Kaan Ayyildiz mit der Picke den Ball von der Strafraumgrenze zum 2:2 in die Maschen. Trainer Schmid: „Wir sind froh, dass wir nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten mussten. Die Jungs haben alles gegeben.“

Dasing Janyga, Johannes Rummel, David Gilg, Molnar (46. Treffler), Baumüller (46. Davis), Schulz, Saho (46. Ilkay Ayyildiz), Marquart, Gastl, Higl, Kaan Ayyildiz. – Tore 1:0 Mayr (4.) 2:0 Grammer (45.) 2:1 Davis (52.) 2:2 Kaan Ayyildiz (86.) – Zuschauer 100

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Endlich einmal wieder zu Null absolvierte der BC Rinnenthal ein Spiel – und das ausgerechnet beim stark eingeschätzten TSV Burgheim. „Wir haben diesmal auch das nötige Quäntchen Glück gehabt“, so Rinnenthals Berichterstatter Thomas Lindemeyer. Nicht nur für ihn spielte sich die Schlüsselszene der Partie in der 24. Minute ab. Unmittelbar nachdem Matthias Reisinger per Freistoß nur die Querlatte getroffen hatte, entschied Schiedsrichter Philipp Sofsky nach einem vermeintlichen Foul von Birkmeier an Luca Jurida auf Elfmeter für die Platzherren – doch Jurida ging zum Unparteiischen und gab zu, dass es kein Foul gewesen sei. So wurde die Entscheidung zurückgenommen. „So etwas erlebt man wirklich selten“, so Lindemeyer. Das Tor des Tages fiel in der 30. Minute als Tobias Friedl den Ball schön auf Julian Büchler durchsteckte, dieser Torhüter Matthias Karmann austanzte und zum 1:0 für den BCR einschob.

Der BCR, bei dem diesmal Stefan Winterhalter die Abwehr zusammenhielt, musste einige brenzlige Situationen überstehen, hatte aber in Torhüter Manuel Ostermair einen sehr guten Rückhalt. Ostermair zeigte einige Glanzparaden gegen die Angreifer der Hausherren.

Rinnenthal Ostermair, Schlatterer, Oswald, Bradl (79. Fesenmayr), Reisinger (58. Schmidt), Friedl (90. Roppel), Büchler, Engl, Winterhalter, Birkmeier, Raabe – Tor 0:1 Büchler (30.) – Zuschauer 150 – Schiedsrichter Sofsky

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren