1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Der FC Stätzling will’s nun wissen

Bezirksligen Nord und Süd

09.11.2019

Der FC Stätzling will’s nun wissen

Thomas Süd (Mitte, olivgrünes Trikot) und der FC Stätzling wollen im Schlagerspiel gegen den TSV Gersthofen die Chance nutzen, endgültig in die absolute Spitzengruppe vorzudringen. Zudem will man sich für das 0:3 aus der Vorrunde revanchieren.
Bild: Michael Hochgemuth

Das Team von Trainer Andreas Jenik freut sich auf den Schlager gegen Gersthofen. Der TSV Friedberg ist am Samstag in Königsbrunn gefordert

Jetzt will es der FC Stätzling wissen. Gegen den Spitzenreiter TSV Gersthofen sind am Sonntag ab 14 Uhr alle Antennen ausgefahren. Bereits am Samstag um 17.30 Uhr muss der TSV Friedberg in Königsbrunn erneut bei einem Spitzenklub antreten und hoffen, gegen den drohenden Abstieg punkten zu können.

Stätzling - Gersthofen Das ist das Schlagerspiel der Bezirksliga Nord schlechthin. Denn bei einem Heimsieg der Stätzlinger wäre die Truppe von Andreas Jenik wohl endgültig in der absoluten Spitzengruppe angekommen. Ihre eigene konstante Leistung und die gleichzeitigen Kapriolen der Topfavoriten haben für diese überraschende Lage gesorgt.

Stätzling will "sorgenfrei mitspielen"

„Natürlich nehmen wir diese Herausforderung an“, sagt Abteilungschef Manfred Endraß, der aber nach wie vor keinen Druck auf der Mannschaft sieht. Denn „sorgenfrei mitspielen“ sei nach der letzten aufregenden Saison – und zwar in der Südliga – das Saisonziel gewesen. Und daran habe sich nichts geändert. Gleichwohl reizt diese Situation auch die Fans und die Partie gegen den augenblicklichen Tabellenführer wird mit Spannung erwartet. Zumal Heiß, Adldinger, Hadwiger und Co. wegen der klaren 0:3-Niederlage aus der Vorrunde noch etwas gutzumachen haben. Das war das schlechteste Spiel der Grünweißen. „Wir spielen auf Angriff und wollen den Sieg“, gibt Coach Jenik die Strategie vor. Und er hat im Vergleich zum Affing-Spiel keinerlei Personalsorgen. Alle Stammspieler – der am Kreuzband operierte Samuel Odeleye ausgenommen – haben sich im Training fit gemeldet. Anpfiff ist am Sonntag um 14 Uhr.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Friedberg ist wieder klarer Außenseiter

KönigsbrunnTSV Friedberg Bereits auf den Samstag um 17.30 Uhr wurde diese Partie vorgezogen und da sind die Schützlinge von Markus Specht erneut klarer Außenseiter. Denn die Nachbarn jenseits des Lech zählen weiterhin zu den Mitfavoriten um den Aufstieg in die Landesliga. Aber chancenlos sind die Friedberger auch dort nicht. Denn die Auftritte in den letzten Wochen, beispielsweise gegen Bad Grönenbach, wollen einen nicht glauben lassen, dass Pietruska, Bytyqi, Boser und Co. möglicherweise in die Kreisliga zurück müssen. In der Vorrunde haben die Friedberger schnell 2:0 geführt und dann unglücklich beim 2:2 noch einen Punkt abgegeben. „Es fehlt bisher die Belohnung für unsere guten Leistungen“, sagt Specht. Vielleicht kommt diese in Königsbrunn, wo die Friedberger mit kompletter Mannschaft antreten können. Friedberg hat eine der besten Offensivabteilungen der Liga und mehr Tore (33) geschossen als der Gegner Türkgücü (31). In der Abwehr siehts anders aus, da haben die Türken mit zwölf Gegentoren den besten Wert vorzuweisen.

Weiter spielen Bezirksliga Süd FC Thalhofen – SV Stöttwang; TSV Neusäß – Babenhausen; TSV Haunstetten – VfL Kaufering; Bad Grönenbach – FC Heimertingen; TSV Ottobeuren – Neugablonz; TSV Bobingen – TG Viktoria (alle Samstag, 14 Uhr); Aystetten – TV Erkheim (Sonntag, 14 Uhr). Bezirksliga Nord Günzburg – Aindling; SC Bubesheim – FC Mertingen (beide Samstag, 14 Uhr); Nördlingen II – FC Affing; SC Altenmünster – SV Holzkirchen; TSV Meitingen – Rain II; TSV Hollenbach – BC Adelzhausen; VfL Ecknach – TSV Wertingen (alle Sonntag, 14 Uhr).

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren