1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. „Der FCA überrascht in Gladbach“

Der Wochenend-Tipp

04.10.2019

„Der FCA überrascht in Gladbach“

Christian Jauernig, Trainer des FC Stätzling II.
Bild: Peter Kleist

Christian Jauernig, der Trainer des FC Stätzling II, tippt die Spiele der bayerischen Erst- und Zweitligisten.

Christian Jauernig , 35, ist bereits im achten Jahr Trainer bei der zweiten Mannschaft des FC Stätzling – nur ein Mal kurz unterbrochen von einem Gastspiel bei der DJK Lechhausen. Der Schalke-Fan rechnet mit einem Sieg der Bayern und hofft auf ein Remis des FCA in Mönchengladbach.

1. Bundesliga

Bayern - Hoffenheim 4:1 „Nach dem grandiosen Sieg in der Champions-League bei Tottenham werden die Münchner auch Hoffenheim überrollen.“

Gladbach - FC Augsburg 1:1 „Ich hoffe, dass der FCA auch mal auswärts punktet und in Gladbach für eine Überraschung sorgt. Der FCA braucht die Punkte.“

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

2. Bundesliga

Hamburger SV - Fürth 3:2 „Für Fürth ist in Hamburg nichts drin, der HSV wird mit Trainer Hecking wohl wieder in die erste Liga zurückkehren.“

Kiel - Regensburg 1:2 „Der Jahn gewinnt bei den Störchen und wird von den Abstiegsplätzen wegkommen.“

Nürnberg - St. Pauli 2:2 „Ich denke, nach dem tollen Sieg in Hannover kommt der Club nur zu einem Remis. St. Pauli ist ja zur Zeit auch gut drauf.“

Kreisklasse Aichach

Affing II – Wulfertshausen 2:1, Stotzard - Ried 1:2, Kühbach - Bachern 1:5, Rehling - Gundelsdorf 0:4, Tandern - Inchenhofen 2:2, Stätzling II - Ottmaring 3:1

Der 35-Jährige ist bekennender Schalke-Fan, der seine Königsblauen am Ende der Bundesliga-Saison unter den „Top Acht“ sieht. Meister werden seines Erachtens wieder die Münchner Bayern. „Die werden sich wieder durchsetzen, auch wenn es vielleicht spannender als in den letzten Jahren wird“, so Jauernig, der weder Dortmund noch Leipzig den Titel zutraut. Der FCA wird seiner Meinung nach den Klassenerhalt schaffen, mit „Biegen und Brechen“, wie er sagt. „Es ist ja toll, einen Verein in der Bundesliga zu haben“, meinte Jauernig. Der Coach und sein Team fühlen sich nach der Umgruppierung in die Aichacher Gruppe dort äußerst wohl. „Wir sind gut angekommen und dort passt alles. Mal schauen, was für uns am Ende rausspringt“, sagte der 35-Jährige, der auch einen überraschenden Meistertipp abgibt. „Ich glaube, Bachern macht’s, die schaffen den Durchmarsch“, so Jauernig. Er selbst freut sich, dass ihm ein sehr großer Kader zur Verfügung steht. „Wir haben heuer in acht Spielen schon 34 Spieler eingesetzt – so viele haben andere Vereine nicht mal für zwei Mannschaften“, meinte Jauernig.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren