Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Der Nachwuchs macht eine gute Figur

Turnen

07.11.2017

Der Nachwuchs macht eine gute Figur

Die erfolgreiche A/B-Jugend des TV Prittriching, unser Bild zeigt (von links) Ida Schubert, Dorothea Wanner, Ramona Jocher, Sarah Wölzmüller, Eva Winterholler und Luisa Hirner.
Bild: Ute Thielert

Bei mehreren Wettkämpfen zeigen die Sportlerinnen des TV Prittriching ihr Können. Ein Team siegt sogar

Die Prittrichinger Turnerinnen waren in mehreren Klassen bei Wettkämpfen erfolgreich.

Den Anfang machte die A/B-Jugend. Hier erreichten die jungen Sportlerinnen in der 1. Liga den fünften Platz unter zehn Mannschaften. Die Leistungen waren durchweg gut und die Trainer zufrieden. Sarah Wölzmüller schaffte mit Platz zehn ein gutes Ergebnis. Ebenso wie Ida Schubert (13), Ramona Jocher (14), Dorothe Wanner (34) und Eva Winterholler (53). Luisa Hirner konnte aufgrund einer Verletzung am Fuß nicht an allen Geräten starten.

Die Turnerinnen der Klasse 18+ gingen nur zu dritt an den Start, obwohl für eine Gruppenwertung vier Aktive nötig sind. Sie absolvierten alle einen starken Wettkampf. Isabell Högenauer schaffte Platz 14 und Martina Hierle wurde Sechzehnte.

Mit dem gleichen Problem kämpften die Mädchen der D-Jugend. Sie gingen immerhin zu viert an den Start, hatten jedoch keine Streichwertung.

Das vorgenommene Ziel war der Klassenerhalt in der 1. Liga. Mit solide geturnten Übungen reichte es am Ende für den siebten Platz unter zehn Mannschaften. Das beste Gerät war für die D-Jugend das Reck. Die einzelnen Platzierungen: Melanie Aßfalg (Platz 15), Emily Spöttl (19), Emily Berghofer (26) und Franziska Mayr (34).

Einen großen Erfolg erzielten die Mädchen der C-Jugend – mit über 13 Punkten Vorsprung landeten sie auf dem ersten Platz. Erst im Frühjahr aus der dritten in die 2. Liga aufgestiegen, war man auf die gegnerischen Mannschaften gespannt. Dass das Ergebnis so überragend ausfallen würde, damit hatte niemand gerechnet. Zum ersten Mal nahm Simone Haubrich an einem Wettkampf teil. Sie verstärkte die Mannschaft gleich am Schwebebalken. Alle TVP-Mädchen turnten sehr sauber und technisch einwandfrei. Das belohnten die Kampfrichter mit hohen Wertungen. An allen Geräten – bis auf den Sprung – gewannen sie mit großem Vorsprung. Herausragende Leistungen zeigten Celina Hirner (Platz eins) ebenso wie Sophia Thüringer (zwei), Anna Zerle (sieben), Emilia Ditsch (17), Simone Haubrich (28).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren