1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Der RSV Kissing bleibt oben dran

Radball

30.04.2019

Der RSV Kissing bleibt oben dran

Thomas Kieferle (links, gelbes Trikot) und Martin Egarter vom RSV Kissing haben in der 2. Bundesliga die Aufstiegsplätze noch im Visier.
Bild: Wolfgang Tippner

Kissing wahrt seine Aufstiegschancen in der 2. Bundesliga Süd.

Angesichts von drei Bundesligaabsteigern und beruflichen Terminüberschneidungen ging man beim RSV Kissing in dieser Zweitliga-Saison, eher von den unteren Tabellenregionen aus. Aber Kissing ist bis auf zwei Punkte an den Aufstiegsplätzen dran.

Kissing - Sulgen 5:3 Es war ein harter Kampf und Thomas Kieferle und Martin Egarter hatten auch Glück zur rechten Zeit. Nach dem 1:1 verfehlte das Team aus Sulgen zweimal das leere Kissinger Tor. Erst ein Viermeter machte den 5:3-Sieg perfekt.

Kissing – RVC Prechtal 2:2 Im Spiel gegen Prechtal ging es noch knapper zu. Nach einer 1:0-Führung lag Kissing zur Pause 1:2 hinten. Einmal schafften es die RSV-Akteure dann, den schnellen Außenspieler der Prechtaler zu überwinden und zum 2:2 auszugleichen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kissing – RSV Wendlingen 3:2 Und es ging weiter mit der Schwerarbeit. Lars Hofmann ist auch so ein wieselflinker Außen und er klebte wie eine Klette an Thomas Kieferle. Dafür nutzte Martin Egarter seine Freiräume zum hart erkämpften 3:2-Sieg.

Damit ist Kissing knapp an den Aufstiegsplätzen dran. Beim Heimspieltag am 25. Mai findet der härteste Teil der Rückrunde statt. Da trifft man auf den Tabellenführer Denkendorf I, den Bundesliga-Absteigern Oberesslingen sowie Denkendorf II und Gärtringen II.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren