1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Der RSV Kissing lässt einige Punkte liegen

Radball Kissing

20.02.2019

Der RSV Kissing lässt einige Punkte liegen

Gegen Denkendorf II kamen Thomas Kieferle (links) und Martin Egarter zu einem 8:3-Sieg.
Bild: Wolfgang Tippner

Beim Spieltag in Gärtringen geben Thomas Kieferle und Martin Egarter einige Chancen aus der Hand – vor allem gegen den Favoriten Oberesslingen.

Die gesamte Tabellenspitze der 2. Radball-Bundesliga – Denkendorf II, Gärtringen II und Kissing (Thomas Kieferle, Martin Egarter), dazu die Bundesliga-Absteiger Gärtringen I und Oberesslingen, komplettiert durch Denkendorf I, bildeten das hochkarätige Starterfeld des Spieltags in Gärtringen. Da zählt jeder Punkt doppelt – und das mussten die Kissinger erfahren.

Gärtringen II – Kissing 5:3 Es begann recht bitter für Kissing. Abwehrschnitzer erbrachten die 4:0-Halbzeitführung für Gärtringen, das auch gleich nach Wiederbeginn das 5:0 folgen ließ. Erst dann wendete sich das Spiel. Kissing erarbeitete sich im Minutentakt hochgradige, bis zwingende Chancen, unter anderem verfehlte der RSV zweimal das leere Tor. Am Ende konnte Kissing nur drei Tore nachlegen. Zu wenig für die erspielten Möglichkeiten.

Kissing – Denkendorf II 8:3 Denkendorf II musste nun schon zweimal mit Ersatz antreten. Für Kissing, bei konzentrierter Leistung, eigentlich ein sicheres Ding. Denkendorfs Sascha Henn mühte sich redlich, aber der Kissinger Druck war zu stark. Endstand 8:3 für den RSV.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der RSV holt einen Rückstand auf

Kissing – Denkendorf I 4:4 Jetzt traf Kissing auf den Tabellenführer und es begann schlecht. Drei saubere Konter und es stand 0:3, zur Halbzeit hieß es 1:3. Außenspieler Felix Weinert ließ Kissing kaum Möglichkeiten und Torwart Valentin Notheis, entschärfte beste Kissinger Chancen. Trotzdem konnte Kissing noch zum 4:4 ausgleichen.

Kissing – Oberesslingen 5:5 Der Liga-Favorit war am ersten Spieltag gestolpert und rehabilitierte sich in Gärtringen bis zu diesem Zeitpunkt mit drei Siegen. Doch diesmal begann Kissing mit einer 3:0-Führung, zur Pause stand es 3:1. Kaum hatte die zweite Halbzeit begonnen, hieß es nur noch 3:2. Dem folgte das 4:2, 4:3 und 5:3. Dann eine für Kissing unglückliche Entscheidung: Freischlag im Kissinger Abwehrkreis und so fiel der 4:5-Anschlusstreffer. Anschließend krachte Thomas Kieferle in den am Boden liegenden Max Boss und Oberesslingens Außen Stefan Mannes kam frei auf Martin Egarter zu, der zur Ecke abwehren konnte. Diese Ecke verwandelte Oberesslingen sicher zum 5:5-Endstand.

Es kann Kissing, das nun auf Platz fünf der Tabelle zu finden ist, noch weh tun, einige durchaus mögliche Punkte liegen gelassen zu haben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren