Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung

November

11.01.2019

Die Erfahrene

Leichtathletin Regina Bayer

Bayer Die Leichtathletin des TSV Friedberg ist mit ihren 42 Jahren die routinierteste und erfahrenste Kandidatin – und sie kann auf ein wirklich äußerst erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken. Sie wurde bayerische Vizemeisterin der AK40 über die 100 Meter und mit der 4x100-Meter-Staffel in dieser Kategorie auch bayerische Meisterin. Zudem holte sie sich den bayerischen Meistertitel in ihrer Altersklasse im Fünfkampf und stellte dort mit 14,02 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung über die 100 Meter auf. Der Höhepunkt aber waren die deutschen Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach. Hier wurde sie mit der Staffel deutscher Vizemeister und im Einzel über die 100 Meter Achte. „Das war schon ein Highlight, wenn man da durch das Stadion zum Start geführt wird“, so die Friedbergerin, die mit der TSV-Mannschaft auch bei den deutschen Team-Meisterschaften in Baunatal als Dritte auf dem Treppchen stand. Regina Bayer begann als Schülerin mit der Leichtathletik, aber im Erwachsenenalter folgte eine lange Pause. „Ich habe meine vier Kinder bekommen“, erzählt sie. Erst vor drei Jahren startete sie ihr Comeback. „Es hat einfach wieder gebitzelt“, erklärt sie, wohl auch, weil sie ihrer Tochter Theresa bei der Leichtathletik zugeschaut hatte. „Es war auch schön, dass wir gleich eine gute Mannschaft zusammenbekommen haben – wir verstehen uns gut und haben Spaß miteinander“, so die Bürokauffrau, die ihre Vorliebe im Sprint sieht. Zwei- bis dreimal pro Woche wird im Sommer trainiert, im Winter absolviert Regina Bayer zusätzlich Läufe und sie geht leidenschaftlich gerne Skifahren. Ihre Wünsche für die Zukunft klingen bescheiden. „Ich möchte mich in allen Disziplinen weiter verbessern – und vor allem gesund bleiben“, sagt sie.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren