1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Die Meringerin Katharina Krupna ringt mit Gegnern aus aller Welt

Ringen

05.12.2019

Die Meringerin Katharina Krupna ringt mit Gegnern aus aller Welt

Katharina Krupna (rechts) konnte sich in Frankfurt auf die Damen-Mannschaftsmeisterschaft in Berlin vorbereiten.
Bild: Matthias Biallowons

Ringerin Katharina Krupna vom TSC Mering zeigt ihr Können unter den Augen der Nationalmannschaft.

Das Jahr und die Saison der Ringer neigen sich dem Ende zu, doch Katharina Krupna aus Mering schaut bereits jetzt auf das kommende Jahr. Sie und ihr Trainer, der polnische Spitzenringer Bartosz Sofinski, der selbst seit vergangenem Jahr für Mering auf Punktejagd geht, haben sich für das kommende Jahr hohe Ziele gesetzt. „Sie wollen möglichst viele Turniere ringen und erneut auf der deutschen Meisterschaft starten“, verrät ihr Katharinas Vater Korbinian Krupna. Am vergangenen Wochenende durfte seine Tochter ein weiteres Highlight erleben: Zusammen mit drei weiteren Athletinnen aus Bayern und der deutschen Frauen-Nationalmannschaft präsentierte sie ihr Können auf einem Lehrgang in Frankfurt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Katharina Krupna tritt gegen Ringerinnen aus der ganzen Welt an

Unter den Augen von Bundestrainer Christoph Ewald bereitete sich die junge Meringerin auf die Damen-Mannschaftsmeisterschaft in Berlin vor, bei der sie in der ersten Mannschaft bis 43 Kilo auf die Matte gehen wird. Dabei musste sie ihre Kräfte mit anderen Ringerinnen aus der ganzen Welt messen. So traf sie auf Frauen aus Schweden, Polen, Holland, Frankreich oder den USA.

In vier von fünf Kämpfen deklassierte Krupna ihre Kontrahentinnen, indem sie alle Begegnungen vorzeitig mit Schultersiegen beendete. „Ich bin begeistert von ihrem Talent, aber auch ihrer Disziplin“, lobt sie ihr Trainer Sofinski. Lediglich im Finale musste sein Schützling über die gesamte Kampfdauer gehen, konnte aber auch hier einen am Ende ungefährdeten 6:0 Punktesieg über die Berlinerin Mina Witt feiern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Leistung lässt für das Jahr 2020 viel erwarten. Zuvor aber will Krupna noch in diesem Jahr auf dem nächsten Lehrgang weiter punkten.

Lesen Sie dazu auch:
Katharina Krupna aus Mering gewinnt den Titel
Sport darf nicht zur Nebensache werden

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren