Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern

März

11.01.2019

Die Starke

Ringerin Katharina Krupna

Krupna Zwölf Jahre alt ist Katharina Krupna, und sie ist schon eine sehr erfolgreiche Ringerin. Die Meringerin ist mehrfache schwäbische Meisterin, belegte im Jahr 2018 bei den bayerischen Meisterschaften in der Klasse bis 34 Kilo in Diedorf den dritten Platz und sicherte sich wenig später an einem Wochenende gleich zwei Titel.

Zum einen wieder die schwäbische Meisterschaft und dann tags darauf die offenen internationalen Meisterschaften der „Ladys“ in Rommelshausen in BadenWürttemberg. Damit ist die sportliche Meringerin auch baden-württembergische Meisterin.

Bei den „Bayerischen“ hatte sie sogar die spätere Siegerin Sabina von Ellerts bezwingen können, und in der Endabrechnung fehlte ihr eine technische Wertung zum Titel. „Ringen macht einfach Spaß, vor allem wenn man vor großem Publikum antritt“, sagte die Elfjährige, die einer Ringer-Familie entstammt. Auch der Papa und die Brüder ringen beim TSC Mering, Katharina kam also gar nicht an dieser Sportart vorbei. Dreimal pro Woche steht Mattentraining für die Realschülerin auf dem Plan, zweimal wöchentlich kommt noch Krafttraining dazu. Auch ihre anderen Hobbys sind sportlicher Natur: Sie fährt Ski und reitet.

Und ein besonderes Ziel hat sie auch erreicht: Sie war im November als jüngste Starterin im bayerischen Team bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Dormagen am Start – und nun möchte sie gerne auch einmal als Einzelstarterin bei den nationalen Titelkämpfen auf die Matte gehen dürfen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren