1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Die Vorzeichen für Friedbergs Volleyballer stehen schlecht

Volleyball

11.01.2020

Die Vorzeichen für Friedbergs Volleyballer stehen schlecht

Viel wird gegen Zschopau auch auf den Friedberger Block ankommen – der dann vielleicht etwas geschlossener sein muss, als in dieser Szene mit Michael Hurler (links) und Matthias Kaiser.
Bild: Peter Kleist

Vor dem ersten Spiel im neuen Jahr hat das Volleyball-Drittliga-Team des TSV Friedberg Sorgen. Schlechte Trainingsbedingungen und Krankheitsfälle belasten.

Den Einstand ins neue Jahr eröffnen die Friedberger Drittliga-Volleyballer mit einem Heimspiel gegen den VC Zschopau. Nach einer einmonatigen Pause müssen die Herzogstädter am Samstag ab 20 Uhr in der TSV-Halle wieder in die Spur finden, zumal sie auch die letzte Partie 2019 beim MTV München mit 1:3 verloren hatten. Bereits um 16 Uhr steht den Bayernliga-Volleyballern des TSV Friedberg das Heimspiel gegen die Donau Holz Volleys Ingolstadt bevor.

Volleyball-Herren des TSV konnten nicht wie gewohnt trainieren

TSV Friedberg I Die Partie am Samstag um 20 Uhr steht für die Volleyballer des TSV Friedberg nicht gerade unter rosigen Vorzeichen. Musste man aufgrund von fehlenden Hallenzeiten oder Spielerabwesenheiten auf übliche Vorbereitungstrainings während der Winterpause verzichten, kamen in der vergangenen Trainingswoche nun vermehrt Krankheitsausfälle hinzu.

Somit bleibt den Mannen von Trainer Fabian Gumpp nichts weiteres übrig, als sich nur über kurze Distanz und mit geringerer Spieleranzahl auf den wichtigen Spieltag vorzubereiten. Zusätzlich muss bis Ende der Saison auf Zuspieler Jannik Birkholz verzichtet werden, der seinen Auslandsaufenthalt in den USA verbringen wird.

Die Vorzeichen für Friedbergs Volleyballer stehen schlecht

Mit dem Tabellenneunten aus Zschopau kommt darüber hinaus ein sehr abwehrstarkes und spielfreudiges Team nach Friedberg, das die Herzogstädter jedoch im Auswärtsspiel mit 3:1 besiegen konnten. Nachdem sich die Friedberger jedoch bereits gegen Niederviehbach und München – beides ebenso Tabellenschlusslichter – sehr schwergetan haben, ist das Rückspiel gegen den VC mit der nötigen Vorsicht zu genießen. „Wir werden versuchen unserer Heimstärke auch im neuen Jahr wieder unter Beweis zu stellen. Am Samstag wird vor allem die richtige Einstellung auf dem Feld über Sieg oder Niederlage entscheiden,“ so Außenangreifer Stefan Erhardt.

Zweite Mannschaft der TSV-Volleyballer will Ingolstadt abhängen

TSV Friedberg II Für Friedbergs Zweite, die derzeit auf Platz sieben der Bayernliga zu finden ist, steht ab 16 Uhr in der Friedberger TSV-Halle auch ein wichtiges Spiel an: gegen die Donau Holz Volleys Ingolstadt.

Die Ingolstädter liegen drei Punkte hinter dem TSV. Die Friedberger könnten mit einem Sieg einen direkten Kontrahenten etwas distanzieren und sich weiter Luft zur Abstiegszone verschaffen. In der Hinrunde, dem ersten Spiel der Saison in Ingolstadt, war den Mannen von Coach hannes Müllegger ein beeindruckender 3:0-Auswärtssieg gelungen.

Volleyball: Friedbergs Damen haben frei

TSV Friedberg Damen Das Landesliga-Team ist an diesem Wochenende spielfrei. Auch die Damen II und III greifen erst nächste Woche ins Geschehen ein.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren