1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Ein Schützenmeister triumphiert in Mering

Schießen

15.10.2019

Ein Schützenmeister triumphiert in Mering

Die neuen Meringer Schützenkönige, die bei der Siegerehrung der Marktmeisterschaft gekürt wurden: Florian Purps (KK-Mering) und Natalie Posselt (Jugend, KK-Mering), dazwischen Merings Bürgermeister Hans-Dieter Kandler.
Bild: Barbara Ribbes

Bei der Meringer Marktmeisterschaft holt sich Florian Purps die Königswürde. Die KK-Schützen sahnen bei den Wettbewerben mächtig ab. Viele Teilnehmer dabei.

Bei den 49. Meringer Marktmeisterschaften gab es diesmal eine Besonderheit. Denn die KK-Schützen Mering bewiesen, dass auch ein Schützenmeister König werden kann: Florian Purps, der die Siegerehrung auch eröffnet hatte, holte sich mit einem 34,7-Teiler die Königswürde.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die KK-Schützen holten sich gleich beide Königstitel vor SV Auerhahn Mering-St. Afra und den Schlossschützen Mering. In der Jugendklasse setzte sich Natalie Posselt mit einem 112,6-Teiler durch, Vizekönig wurde mit einem 179,7 Teiler Michael Lohner (SV Auerhahn). Im Erwachsenenbereich schoss wie gesagt Schützenmeister Florian Purps das beste Blattl. Vizekönig wurde Sebastian Wörl (SV Auerhahn St. Afra) mit einem 95,0-Teiler. Bei der Mannschaftswertung hatte KK-Mering die Nase vorn. Mit 1186, 1160 Ringen und 1131 Ringen konnten die KK-Schützen die ersten drei Plätze belegen.

KK-Schützen auf den Plätzen eins bis drei

Auch die der Disziplin Luftpistole Herren gingen die ersten drei Plätze allesamt an Schützen von KK-Mering. Hier siegte Markus Huber (279 Ringe) vor Franz Eppeneder (251) und Markus Schell (186).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei der offenen Jugendklasse sahen die Ergebnisse wie folgt aus: 1. Natalie Posselt (KK-Mering) mit 286 Ringen, auf Platz zwei Susanne Lugert (282), Dritter Michael Lohner (267), die beiden Letztgenannten schießen für Auerhahn Mering St. Afra.

In der Disziplin Luftgewehr Herren setzte sich Florian Hirschberger (KK-Mering) mit 285 Ringen vor Sebastian Wöhrl (Auerhahn St. Afra) mit 285 Ringen und Florian Purps (KK-Mering/280) durch. Bei den damen setzte sich Cäcilia Stadtherr (KK-Mering/294 Ringe) hauchdünn vor Michaela Hirschberger (KK-Mering), die es mit 293 Ringe brachte, durch. Dritte wurde Gabriele Müller (Auerhahn St. Afra) mit 270 Ringen.

Bei der Luftpistolen-Herren Auflage siegte Jürgen Preuß (Schlossschützen Mering) mit 225 Ringen. Die besten drei Ergebnisse in Luftgewehr-Auflage-Klasse gingen an die KK-Schützen. Gerhard Reihe siegte mit 316,2 Ringen vor Roland Wankerl (311,1) und Johann Bernhard (309,3). Auch bei der Punktwertung taten sich wieder die KK-Schützen hervorheben können: Josef Schuster (Auflage 7,0), Cäcilia Stadtherr (13,6) und Peter Götz (Auflage 12,1).

Viele Teilnehmer aus den Vereinen

Die 22. offene Marktmeisterschaft fand wieder großen Anklang. 170 Schützen aus 17 Vereinen nahmen an den Titelkämpfen teil. Die meisten Starter stellte die CSU Mering mit 21 Schützen, vor dem Kleingartenverein (14), Alt Mering, dem Faschingskomitee Lach Moro und Obst- und Gartenbau-Verein (jeweils elf). Der Sieg in der Mannschaftswertung Hobby ging an die UWG (Unabhängige Wählergemeinschaft) mit 861 Ringen vor dem Fischereiverein mit 854 Ringen und den Handballern des SV Mering mit ebenfalls 854 Ringen.

Bei der Jugend offen siegten Sarah Faber mit 171 Ringen und Matthias Faber mit 159 Ringen, beide von den Bayernkeglern Mering. Dritter wurde Felix Pfanzelt vom Siedlerbund mit 132 Ringen. Das beste Blattl schoss Werner Köhler von den Wanderfreunden Mering mit einem 5,3-Teiler vor Philipp Bludau (SV Mering Handball, 12,0-Teiler) und Ursula Schütz-Herzem (UWG, 14,0-Teiler.)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren