1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Ein dicker Brocken für den FC Stätzling

Bezirksliga Süd

27.09.2018

Ein dicker Brocken für den FC Stätzling

Stätzlings Trainer Alex Bartl muss auch gegen Durach wieder schauen, dass er trotz zahlreicher Ausfälle eine Mannschaft zusammenbekommt.
Bild: Philipp Schröders

Die Mannschaft spielt am Freitagabend beim Tabellenführer Durach – bei Flutlicht.

Es wird ein äußerst schweres Spiel für den FC Stätzling. Die Bezirksliga-Fußballer sind am Freitagabend um 20 Uhr beim Tabellenführer VfB Durach gefordert. Aber in der Stimme von FCS-Trainer Alex Bartl ist auch ein wenig Vorfreude zu hören. „Ein Freitagabendspiel bei Flutlicht. Das ist immer etwas Besonderes“, sagt er.

Im Hinblick auf den Gegner gibt er sich jedoch keiner Illusion hin. „Die haben zu Hause noch kein einziges Mal verloren.“ Er habe sich Durachs Auswärtspartie bei der TG Viktoria Augsburg am vergangenen Samstag angeschaut. „Da kommt ein dicker Brocken auf uns zu“, sagt Bartl. Zumal sein Team mit den Gegnern aus dem oberen Bereich der Tabelle in dieser Saison stets Probleme gehabt habe.

Am vergangenen Sonntag gab es noch eine 0:1-Niederlage zu Hause gegen den Tabellenzweiten TV Bad Grönenbach. Aufgrund des chronischen Spielermangels setzte Bartl wieder mehrere Akteure aus der A-Jugend ein. Trotz der Probleme hat sich der FC Stätzling bisher in dieser Saison gut verkauft. Mit 16 Punkten steht das Team im Mittelfeld der Tabelle. Bartl lobt stets den Zusammenhalt in der Mannschaft und den Kampfgeist der Spieler.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Doch auch gegen den Tabellenführer am Freitag muss er wieder ohne zahlreiche Stammspieler auskommen: Loris Horn, Tobias Geldhauser, Tobias Wehren und Raffael Semke sind verletzt. Simon Adldinger ist noch im Urlaub. Immerhin wird Daniel Hadwiger wieder in die Abwehr zurückkehren. Er war am vergangenen Wochenende aus beruflichen Gründen ausgefallen. „Die Situation bleibt weiterhin kritisch“, sagt Bartl. Aufgrund der zahlreichen Verletzten und berufsbedingter Ausfälle ginge auch die Trainingsbeteiligung zurück. „Beim letzten Mal waren wir nur fünf Feldspieler.“ Das könnte sich im Laufe der Saison rächen. „Wir brauchen noch zwei, drei Siege in der Vorrunde“, sagt Bartl.

Mitfahren Der FC Stätzling stellt für die Anhänger einen Bus bereit. Treffpunkt ist am Freitag um 16.15 Uhr am Sportplatz. Abfahrt ist um 16.30 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren