1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Einen Tritt gegen den Kopf steckt er weg

BC Rinnenthal

14.04.2019

Einen Tritt gegen den Kopf steckt er weg

Kann immer noch lächeln: Rinnenthals Torwart Felix Fuhrmann bekam einen Tritt gegen den Kopf, blieb aber im Kasten.
Bild: Thomas Lindemeyer

Rinnenthals Torwart Felix Fuhrmann wird verletzt, bleibt aber im Kasten. Sein Team gewinnt mit 4:1. Friedberg holt einen Sieg ohne Glanz.

In der Fußball-Kreisliga Ost hat der TSV Friedberg auswärts drei Punkte geholt. Auch der BC Rinnenthal war erfolgreich. Er setzte sich in der Firnhaberau mit 4:1 durch. Neues gibt es auch nach der Trennung von Franz Losert (nebenstehender Artikel).

FC Gerolsbach – TSV Friedberg 0:1 Gewonnen, aber nicht geglänzt. So kann man den Sieg des Tabellenführers TSV Friedberg in Gerolsbach beschreiben. Ein Tor von Kapitän Marcel Pietruska in der 13. Minute per Kopf nach langer Flanke von rechts durch Fabian Franz entschied die Partie. Danach versäumten es die Dabestani-Schützlinge, aus ihrer Überlegenheit weiter Kapital zu schlagen. Denn sie beherrschten die Partie in jeder Beziehung. Den auffälligen Roman Redl von den Platzherren nahmen Boser, Bamario, Pfeifer und Co. aus dem Spiel und vorne gab es durchaus Chancen für weitere Treffer. Beispielsweise durch Bunk und durch Bür. Als die Gerolsbacher Wiethop nach bösem Foul an Bytyqi mit Rot verloren, schien alles in Richtung TSV Friedberg zu laufen. Doch die zweite Halbzeit in Überzahl konnte vor allem spielerisch den Friedberger Fans nicht gefallen. Zwar bestand außer bei zwei Freistößen kaum Gefahr für den Tabellenführer, aber man hatte eindeutig zu wenig gemacht. Boser scheiterte mit einem Freistoß an der Kreuzeck-Latte, und ein Schuss von Bülles streifte am Pfosten vorbei.

TSV Friedberg Zimmermann; Winter, Boser, Pfeifer, Bamario, Bytyqi (62. Baur), Bür (46. Bülles), Bunk, Pietruska, Rajc (82. Kain), Franz – Tor Pietruska (13.) – Rote Karte Wiethop (Gerolsbach 44.) – Schiedsrichter Sommer

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

TSV Firnhaberau – BC Rinnenthal 1:4 Mit 4:1 gewann der BC Rinnenthal beim punktgleichen TSV Firnhaberau. Die erste gute Chance hatte der TSV. Nach einer Ecke von der linken Seite setzte Markus Hubertus seinen Kopfball ganz knapp neben den rechten Pfosten. Doch dann übernahm der BCR das Kommando. Nach einer Viertelstunde setzte Eli Bradl eine Surauer-Vorlage über die Latte. Zehn Minuten später das 1:0 für den BCR. Martin Oswald schlug eine Ecke von rechts auf den kurzen Pfosten und Rolle setzte den Abpraller mit einem Drehschuss ins lange Eck. Kurz darauf der Ausgleich für die Heimelf. Ein Einwurf in den 16er konnte von der BCR-Abwehr nicht geklärt werden, und Fendt erzielte aus dem Gewühl heraus das 1:1. Doch im direkten Gegenzug ging der BCR wieder in Führung, als Surauer eine Kopfballverlängerung von Bradl überlegt zur 2:1-Führung einschob. In der harten Kreisligapartie wurde BCR-Keeper Felix Fuhrmann nach einem Tritt am Kopf verletzt, er konnte aber mit Turban à la Dieter Hoeneß weitermachen. In 75. Minute die Vorentscheidung, als Rolle einen Abpraller aus 16 Metern zum 3:1 unter die Latte nagelte. Den 4:1-Endstand erzielte Dominik Zeug nach präzisem Reisinger-Pass in die Tiefe. Zum Abschluss erhielt TSV-Stürmer Goldner noch die Rote Karte wegen Beleidigung, nachdem schon zuvor Markus Roppel und Fendt mit Gelb-Rot vom Platz mussten.

BCR Fuhrmann, Schmidt, Roppel, Stadler, Rabe, Graf Oswald, Zeug, Rolle (86. Demel), Surauer (46. Reisinger), Bradl (65. Friedl) – Tore0:1 Rolle (25.), 1:1 Fendt (31.), 1:2 Surauer (32.), 1:3 Rolle (75.), 1:4 Zeug (90.) – Gelb-Rote Karten Roppel (81.), Fendt (82.) – Rote Karte Goldner (93./Beleidigung) – Schiedsrichter Tobias Heuberger – Zuschauer 100.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren