Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Elf und Eins Freienried an der Spitze

Schießen

08.02.2018

Elf und Eins Freienried an der Spitze

Pistolenschützen sind zu Beginn der Rückrunde in der Oberbayernliga erfolgreich

Die Rückrunde der Oberbayernliga ist bereits in vollem Gange. Die Pistolenschützen des Elf und Eins Freienried haben dabei die ersten beiden Wettkämpfe für sich entschieden.

Zu Beginn der Rückrunde waren die Freienrieder zu Gast in Bergheim und setzten sich mit 3:2-Mannschaftspunkten durch. Auch den zweiten Wettkampf gegen Gundelsdorf gewannen die Schützen des Elf und Eins mit 4:1-Punkten deutlich. Zur Halbzeit der Rückrunde waren die Schützen aus Hollenbach zu Gast in Freienried. Die Pistolenschützen beider Mannschaften lieferten sich ein hochklassiges und durch den Liga-Modus für die Zuschauer sehr spannendes Duell. Wieder mal entschieden in den meisten Duellen nur wenige Ringe über Sieg oder Niederlage.

Michael Feiger, der auf Platz eins schoss, gewann sein Duell gegen Thomas Greppmeir mit 368:362 Ringen. Auch Markus Hartl konnte sein Duell gegen Stefan Greppmeir mit 366:362 Ringen für sich entscheiden. Jürgen Hopfensitz konnte seinen Gegner nicht in Schach halten und verlor das Duell gegen Georg Dollinger mit 354:364 Ringen deutlich.

Ebenfalls einen Mannschaftspunkt konnte Michael Steinhard im Duell gegen Andreas Heider mit 368:366 Ringen beisteuern. Auch Andreas Hartl steuerte einen Mannschaftspunkt bei und gewann das Duell gegen Ottmar Wagner mit 360:346 Ringen.

Aufgrund der Punktegleichheit von 12:4 dreier Mannschaften konnten sich die Freienrieder Luftpistolenschützen mit der höchsten Gesamtringzahl von 14503 zur Halbzeit der Rückrunde wieder an die Spitze der Tabelle setzen. Dahinter folgen die SSVG Fürstenfeldbruck (14424) und Scheuring (14358).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren