Newsticker
RKI meldet 17.855 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 129
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Enzianschützen Heinrichshofen feiern ein Jubiläum

Schießen

30.01.2020

Enzianschützen Heinrichshofen feiern ein Jubiläum

Die Enzianschützen Heinrichshofen vor dem Dorfbrunnen.
2 Bilder
Die Enzianschützen Heinrichshofen vor dem Dorfbrunnen.
Foto: Franz Huster

Die Enzian-Schützen begehen in diesem Jahr ihren 150. Geburtstag. Vereine aus drei Gauen werden zu einem Vergleichsschießen eingeladen.

Ein besonderes Jubiläum feieren in diesem Jahr die Enzianschützen aus Heinrichshofen – nämlich ihr 150-jähriges Bestehen.

Eine handbemalte Scheibe aus dem Jahr 1870 war für den Bayerischen Sportschützenbund ausreichender Nachweis, so dass 1970 das Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen des Vereins in großen Rahmen gefeiert werden konnte.

Die Scheibe aus dem Gründungsjahr 1870.
Foto: Franz Huster

Weitere Scheiben aus dem 19. Jahrhundert geben nur Auskunft darüber, dass Michael Beck Schützenmeister war. Protokoll- oder Kassenbücher aus dieser Zeit sind nicht mehr vorhanden, lediglich ein alter Zimmerstutzen existiert noch. Neuerdings fand sich aber in der Staatsbibliothek München ein Dokument, wonach 15 Herren im Jahr 1869 in Heinrichshofen eine Zimmerstutzen-Schützengesellschaft gegründet haben.

Von der Zeit zwischen den Weltkriegen zeugen Zeitungsberichte und ein noch vorhandenes Abzeichen von den Vereinsaktivitäten.

Verein wurde 1951 wiedergegründet

Bei der Wiedergründung im Dezember 1951 gab man sich den Namen Schützenverein „Enzian“ Heinrichshofen. Die Fahnenweihe 1961 und das Gauschießen 1970 waren die wichtigsten Ereignisse der Vereinsgeschichte. Gemeinsam mit der Feuerwehr werden seit 1976 Brunnenfeste gefeiert und seit 1981 der Maibaum erstellt. Im Jahr 1996 konnten die zehn Schießstände im mit viel Eigenleistung errichteten – neuen Gemeindehaus eingeweiht werden.

Elf Vereine sind eingeladen

Aus Anlass des Gründungsjubiläums entstand in Vorstandschaft der Entschluss, ein Jubiläumsschießen mit elf umliegenden Schützenvereinen durchzuführen. Weil in Heinrichshofen der südlichste Verein im Sportschützengau Friedberg beheimatet ist und an die Schützengaue Landsberg und Fürstenfeldbruck angrenzt, wurden aus jedem der Nachbargaue je vier und vom Gau Friedberg drei Vereine geladen.

Wertvolle Preise warten

Neben einem Mannschafts-Pokalwettbewerb wird – mit Nachkaufmöglichkeit – auf Blattl geschossen. Der erste Preis für den besten Teiler wird 500 Euro dotiert. Die Blattl der Jugend bis 18 Jahre werden separat gewertet. Eine Jubiläumsscheibe geht an den Schützen, dessen Tiefschuss dem 150-Teiler am Nächsten kommt. Geschossen wird noch bis zum Samstag, 8. Februar, jeweils von Montag bis Samstag an festgelegten Zeiten, wobei einzelne Schützen durchaus auch andere Termine wahrnehmen können.

Die drei Vereine, welche die meisten Teilnehmer aufbieten können, bekommen 50, 30 bzw. 20 Liter Bier. Die Preisverteilung erfolgt dann schließlich im Rahmen der Heinrichshofer Jubiläumsfeierlichkeiten, die vom 1. bis 3. Mai stattfinden werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren