Snooker

15.02.2018

Erste Niederlage für Kissing

Roberto Abart und seine Mitspieler vom BSC Kissing mussten zum Beginn der Rückrunde die erste Niederlage in der laufenden Bayernliga-Saison einstecken.
Bild: Sandra Lederer

Nach dem 4:5 an eigenen Tischen gegen Straubing rutscht der BSC auf den dritten Platz ab. Am Sonntag steht eine Nachholpartie an

Die Siegesserie des BSC Kissing nahm beim ersten Heimspiel der Bayernliga-Rückrunde gegen Fortuna Straubing ein jähes Ende. Der BSC musst sich mit 4:5 geschlagen geben und rutschte damit auf den dritten Platz ab.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Gäste gaben von Anfang an den Ton an – allen voran Sascha Diemer, der mit Breaks von 40 im ersten und 44 im zweiten Frame Roberto Abart keine Chance ließ und gleich den ersten Punkt für Straubing sicherte. Auch Thomas Egger verlor gegen Kamil Gaska deutlich mit 0:2. Der dritte Spieler im Kissinger Team, Markus Hertle, startete dagegen stark in den Spieltag und holte sich den ersten Frame gegen Alois Bräu. Auch der Ausgleich durch den Straubinger konnte ihn nicht entmutigen. Mit einem 31er-Break setzte sich Hertle durch und brachte seiner Mannschaft ebenfalls den ersten Punkt.

Auch die zweite Runde wurde vor allem von den Gästen aus Niederbayern bestimmt. Diemer gewann sein zweites Match souverän, dieses Mal gegen Hertle, mit 2:0. Nach dem verlorenen ersten Spiel gab Thomas Egger im zweiten von Anfang an Gas. Mit zwei eindrucksvollen Breaks (48 und 68) holte er für Kissing den zweiten Punkt und verkürzte in der Gesamtwertung auf 2:3. Roberto Abart legte sich unterdessen ins Zeug, um seinem Team den Ausgleich zu sichern. Nach einer Niederlage im ersten Frame gegen Kamil Gaska kämpfte sich der Kissinger zurück in die Partie und konnte ausgleichen, doch brachte der letzte Frame schließlich die Niederlage für Kissing und einen weiteren Punkt auf das Straubinger Konto. Um das Spiel noch zu drehen, hätte nun jeder der drei Kissinger Spieler in der dritten Runde gewinnen müssen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den Anfang machte Roberto Abart, der sich mit 2:0 gegen Alois Bräu durchsetzte und ein Sieg wieder in greifbare Nähe rückte. Auch bei Thomas Egger sah es zunächst noch gut aus, er ging gegen Sascha Diemer in Führung. Der Spieltag wurde inzwischen aber am Tisch von Markus Hertle entschieden, der Kamil Gaska in beiden Frames unterlag. Straubing hatte den Sieg somit schon in der Tasche. Dank Thomas Egger fiel dieser aber mit 5:4 denkbar knapp aus – der Kissinger holte seinem Team einen letzten Punkt.

Die erste Niederlage der Saison kostete Kissing zudem den ersten Tabellenplatz, das Team rutschte vorerst auf Platz drei, muss aber am kommenden Sonntag das Hinrundenspiel gegen Ergolding nachholen. Mit einem Sieg gegen den aktuell Vorletzten könnte sich der BSC zumindest auf den zweiten Platz zurückkämpfen und mit Straubing punktemäßig gleichziehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren