Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Friedberg Herren II siegen mit viel Mühe

Volleyball

23.02.2015

Friedberg Herren II siegen mit viel Mühe

Johannes Fröhlich rettete mit seinen Aufschlägen den Bayernliga-Herren des TSV Friedberg den Sieg über Türkheim.
Bild: Peter Kleist

Bayernligist bleibt nach dem 3:2 über Türkheim im Rennen um die Meisterschaft

Nach hartem Kampf gewannen Friedbergs Bayernligavolleyballer mit 3:2 gegen den SVS Türkheim. Die Salamanderstädter stellt sich als der erwartet schwere Gegner dar. So warnte Trainer Böhner bereits vor dem Spiel: „Die Mannschaft aus Türkheim liegt uns einfach nicht, es wird das schwierigste Spiel des Restprogramms.“

Friedbergs Trainer konnte überraschenderweise doch auf Hauptangreifer Florian Schöberl zurückgreifen, der sich nach mehrwöchiger Verletzungspause zurückmeldete. Im ersten Satz begannen die Herzogstädter ziemlich nervös und lagen nach drei Annahmefehlern schnell mit 0:3 zurück. Sie kamen zwar etwas besser ins Spiel und konnten zum zwischenzeitlichen 16:16 ausgleichen. Druckvolle Aufschläge des Gegners setzte die Annahme um Libero Ralf Gion-Weggenmann am Ende des Satzes immer wieder unter Druck, und so ging der erste Satz ziemlich deutlich mit 20:25 verloren.

Auch im zweiten Satz ließen die Friedberger ihre gewohnte Souveränität vermissen, der SVS machte weiterhin Druck im Aufschlag, der TSV II hatte Probleme, seine Angriffe im gegnerischen Feld unterzubringen, und so lagen die Spieler um Mittelblocker Michael Czap in der Mitte des Satzes mit 15:18 zurück. Trainer Böhner wechselte sich selbst als Zuspieler ein und brachte mit Tom Kornek mehr Größe und Angriffshärte ins Spiel. Nach einer Aufschlagserie von Johannes Fröhlich drehte die Heimmannschaft den Satz und gewann ihn mit 25:21.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der dritten Satz lief bis zum 5:5 ziemlich ausgeglichen, plötzlich gelang dem TSV nichts mehr und die Türkheimer gewannen den Satz ziemlich souverän und ohne große Gegenwehr mit 25:13.

Eine erneute Aufschlagserie des „besten Aufschlägers Friedbergs“, so Trainer Böhner, war entscheidend für den Sieg im vierten Satz. Beim 16:14 für Friedberg eingewechselt, brachte er die Mannschaft zu einer 22:14 Führung. Der Satz ging schließlich mit 25:19 an Friedberg. Es musste also der Tiebreak entscheiden. Schnell lagen die hier favorisierten Friedberger mit 8:1 in Führung, es sah alles nach einer klaren Angelegenheit im fünften Satz aus. Durch einige leichte Eigenfehler brachten sie die abstiegsbedrohten Türkheimer wieder zurück ins Spiel und zu einem 12:11-Zwischenstand, ehe Friedberg den Satz mit 15:11 und das Spiel mit 3:2 gewinnen konnten. Friedberg bleibt nach diesem mühevollen Sieg im Rennen um die Meisterschaft.

TSV Friedberg Böhner, Czap, Erhardt, Fröhlich, Gion-Weggenmann, Heintz, Hurler, Kornek.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren