Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Friedberger Jugend zieht eifrig Bahnen

Schwimmen

22.05.2018

Friedberger Jugend zieht eifrig Bahnen

Der Nachwuchs des TSV Friedberg ist beim Nördlinger Nachwuchsschwimmfest der Konkurrenz oft davon geschwommen.
Bild: Nicole Müller

Beim Nördlinger Nachwuchsschwimmfest landet der TSV oft auf dem Podest.

Der Nachwuchs der Schwimmabteilung des TSV Friedberg hat gezeigt, dass er gute Leistungen abliefert. 13 Mitglieder fuhren mit ihren Trainerinnen Nicole Müller und Angela Reichert zum vierten Nördlinger Nachwuchsschwimmfest mit kindgerechtem Wettkampf.

Die Jahrgänge 2013 bis 2011 nahmen am kindgerechten Wettkampf teil, was bedeutete, dass die Kinder aus 25 Meter Brust, Rücken, Freistil und Beine mit Brett wählen konnten. Für den TSV Friedberg schwammen Antonia Tränkner, Jahrgang 2011 und Katharina Bitzl, Jahrgang 2011 diesen Nachwuchswettkampf. Beide Mädchen meisterten Ihre Starts sehr gut. Katharina Bitzl holte über die 25-Meter-Brust-Strecke Platz zwei und über 25 Meter Beine und 25 Meter Rücken jeweils Platz drei. Antonia Tränkner durfte sich über 25 Meter Brust über einen guten Platz im Mittelfeld freuen.

Für die Jahrgänge 2010 bis 2003 gingen elf Aktive des TSV Friedberg an den Start. Die wettkampferfahrenen Mädchen Emily Winter, Jahrgang 2006 und Weda Kujawa, Jahrgang 2004, schwammen hervorragend und nahm Winter gleich vier Silbermedaillen mit nach Hause und stand über 50 Meter Brust sogar auf dem ersten Platz. Kujawa war an diesem Tag in Topform und holte über die 100-Meter-Strecken in den Stilarten Lagen, Rücken, Freistil und Brust jeweils Gold. Silber holte sie über 100 Meter Schmetterling.

Die Schwestern Jana Sara Niedzwiedzki, Jahrgang 2008, und Lea Niedzwiedzki, Jahrgang 2009, kamen mit den Wasserbedingungen in diesem Hallenbad ebenfalls gut zurecht. Jana Sara Niedzwiedzki stand über die 50 Meter Schmetterling, Rücken und Freistil auf Platz eins und bekam zudem zwei Bronzemedaillen. Ihre Schwester Lea freute sich in 50 Meter Brust über den dritten Platz.

Carla Bruggey, Jahrgang 2010, setzte sich über 50 Meter Brust gegen ihre Konkurrenz durch und stand ganz oben auf dem Treppchen. Bei den Jungs waren Michael Bitzl, Jahrgang 2008, und Anton Finkenzeller, Jahrgang 2010, sehr erfolgreich. Bitzl holte über 50 und 100 Meter Rücken und 100 Meter Lagen den ersten Platz, zudem noch einen zweiten und dritten Rang. Anton Finkenzeller freute sich über die 50 Meter Freistil und Brust jeweils über Gold.

Gute persönliche Leistungen erzielten Oliver Winterholler, Ulrich Winterholler, Antonia Mayr und Quirin Mayr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren