Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Friedberger Notelf kommt unter die Räder

Fußball-Testspiele

31.08.2020

Friedberger Notelf kommt unter die Räder

Friedbergs Torhüter Markus Zimmermann musste beim Spiel in Adelzhausen gleich sieben Mal hinter sich greifen.
Bild: Reinhold Rummel

Trainer Markus Specht muss sogar selbst beim TSV ran. Der FC Stätzling baut seine Sieges-Serie aus, ebenso wie die Sportfreunde Friedberg.

Auch am Wochenende standen wieder einige Testspiele an. Der FC Stätzling baute seine Serie aus, während der TSV Friedberg eine herbe Schlappe einstecken musste.

TSV Haunstetten - FC Stätzling 0:1

Beim Süd-Bezirksligisten mit Stätzlings Ex-Trainer Bobby Riedl sorgte Loris Horn nach neun Minuten für den ersten Warnschuss. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit wenigen gefährlichen Aktionen. Beide Teams zeigten zwar immer wieder gute Ansätze, konnten sich aber letztendlich nicht entscheidend durchsetzen. Nach einer halben Stunde hatten die Gastgeber ihre beste Phase. Zuerst landete der Ball nach einem Eckball am kurzen Pfosten, und kurze Zeit später musste FCS-Keeper Daniel Mrozek den Winkel verkürzen. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel legten beide Teams offensiv los. Der beste Angriff der Partie führte in der 54. Minute nicht zum Erfolg. Maximilian Heiß spielte steil auf Franz Losert. Der legte auf Nico Gastl zurück, doch der schoss zu unplatziert. Es folgten Chancen im Minutentakt: ein vielversprechender Freistoß aus 18 Metern von Heiß, ein Drehschuss von Losert, Abschlüsse von Sebastian Kraus und Ousman Jaiteh sowie ein Flachschuss von Horn. Danach beruhigte sich die Begegnung deutlich. Erst in der 85. Minute versetzte Nico Gastl im Strafraum zwei Gegenspieler und schob aus kurzer Distanz ein. (bidi)

BC Adelzhausen - TSV Friedberg 7:1

Der TSV Friedberg kam beim Nord-Bezirksligisten ziemlich unter die Räder. Beflügelt durch den Trainerwechsel von Johannes Putz zu Wolfgang Klar, zeigten die Gastgeber ein ganz anderes Gesicht als in den vergangenen Wochen. Allerdings traten die Herzogstädter nur mit einer Notelf an. Coach Markus Specht musste sogar selbst die Schuhe schnüren. „Wir mussten auf eine Reihe von Erkrankten und Urlaubern verzichten“, so Abteilungsleiter Marcus Mendel: „Auch die Urlaubsheimkehrer standen uns ja nicht zur Verfügung.“ So fehlten unter anderem Kapitän und Torjäger Marcel Pietruska, Abwehrspieler Rachad Bamario sowie Simon Bunk. Gegen die läuferisch und spielerisch unterlegenen Gäste legten die Platzherren am Römerweg schon im ersten Durchgang den Grundstein für den klaren Erfolg. Kevin Makowski markierte den Ehrentreffer für die Friedberger. (r.r)

SF Friedberg - Wanderfreunde Klingen 5:0

Die Gastgeber dominierten vor allem in der ersten Halbzeit die Partie, ließen den Gästen wenig Spielraum und zeigten ein gefälliges Kombinationsspiel. Bereits nach zwei Minuten erzielte Tarek Raboue das 1:0. Nur einmal waren die Wanderfreunde in der ersten Halbzeit gefährlich, doch da klärte Benjamin Heim in letzter Minute. (20.) Raboue legte in der 22. Minute nach, ehe Josef Ebermayer nach einer halben Stunde auf 3:0 erhöhte. Nur fünf Minuten später machte Raboue seinen Dreierpack komplett. Die zweite Spielhälfte war ausgeglichener. Chancen hatten aber weiterhin die Friedberger. Simon Metzger scheiterte mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter am Gästetorhüter (60.). Besser macht es Benjamin Heim vom Elfmeterpunkt und markierte in der 73. Minute den Endstand. Zweimal trafen die Gäste aus Klingen im jeweils noch Latte und Pfosten. (FSE)

TSV Gersthofen - BC Rinnenthal 2:1

Trotz personeller Probleme lieferte der BCR beim Tabellenführer der Bezirksliga Nord eine gute Testpartie ab. Trotz optischer Überlegenheit der Hausherren hatten beide Mannschaften in Halbzeit eins, gute Möglichkeiten. So scheiterten auf Rinnenthaler Seite Julian Büchler und Tobias Friedl nur knapp, ähnlich wie Ferkan Secgin und Manuel Lippe auf Gersthofer Seite. In Halbzeit zwei fielen dann auch Tore. In der 64. Minute ging Gersthofen durch Nico Baumeister in Führung, die Büchler in der 73. Minute nach Vorarbeit von Ferdinand Fuchs ausgleichen konnte. Kurz vor Schluss erzielte Ibrahim Neziri noch den Siegtreffer nach einer Standardsituation. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren